Gegessen wird nicht, was auf den Tisch kommt - Wunschkost ist ein gewichtiges Argument für viele künftige Heimbewohner. Foto: epd

Gegessen wird nicht, was auf den Tisch kommt – Wunschkost ist ein gewichtiges Argument für viele künftige Heimbewohner. Foto: epd

Die Sternebewertung für Hotels ist heute weltweit Wegweiser zur Beurteilung ihres Komforts. Jetzt hat erstmals auch eine Senioreneinrichtung eine Bewertung nach einem neuen, ähnlichem System, den “SeniorenSternen”, erhalten. Die Zertifizierung erfolgte durch den TÜV Rheinland.
Die “SeniorenSterne” sollen es in Zukunft leichter machen, unter den 9700 Senioren-Einrichtungen in Deutschland, das richtige Haus zu finden. Die “SeniorenSterne” ergänzen die Bewertungsbeurteilungen der Krankenkassen, die sich weniger auf den Komfort denn auf die medizinisch-pflegerische Bewertung konzentrieren. Zwar sind die “SeniorenSterne” mit den Hotelbewertungen nur sehr bedingt zu vergleichen, doch sie sollen ebenso wie diese mehr Transparenz hinsichtlich der Komfortqualität von Senioreneinrichtungen schaffen. Die Zertifizierung erfolgt anhand einer 427 Punkte umfassenden Checkliste.
Als erstes deutsche Einrichtung hat nun das Sozialzentrum am Schlosspark in Regensburg eine 4-Sterne-Bewertung erhalten. Besondere Komfortangebote, die dazu führten, waren etwa Hilfe beim Umzug, Mitbringen der eigenen Möblierung, Shopping-Service, Möglichkeit zu bewirteten Familienfeiern und Wunschkost.