Zu den Geburtstagen, ganz besonders aber zu Weihnachten haben wir Großeltern mit den Geschenken für unsere Enkelkinder einige Schwierigkeiten. Mit unseren ziemlich bescheidenen Renten können wir ihnen keine großartigen Geschenke machen. So schauen wir uns nach “kleinen” Dingen um, die unser Budget zuläßt, natürlich liebevoll ausgesucht in der Hoffnung, dass unsere Geschenke “ankommen”. Leider haben wir durch die Eltern unseres Schwiegersohnes “Konkrrenz”. Die nämlich sind in einer finanziell viel besseren Lage und machen das durch üppige und teure Geschenke für die Enkelkinder auch deutlich (ihnen und uns). Da steht schon mal ein neues Fahrrad vor der Tür oder es gibt das neueste Handy, eine Playstation oder teure Klamotten. Wir fühlen uns durch das Jubelgeschrei der Enkelkinder immer wieder arg zurückgesetzt, denn diese Freude gibt es bei unseren Geschenken nicht wirklich. Scheint so, als müßten wir das irgendwie aushalten und versuchen, uns die Zuneigung unserer Enkelkinder irgendwie anders zu erhalten. Denn unsere Familie an Weihnachten nicht zu besuchen – das geht doch auch nicht?