Martina Roßner mit ihrem Eierlikörkuchen à la Oma. Foto: Michael Matejka

Die weiche Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz schaumig rühren. Dann die Eier nacheinander zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und esslöffelweise unterrühren. Falls der Teig zu fest wird, jetzt schon einen Teil des Eierlikörs zugeben. Darauf achten, dass die Masse homogen ist, wenn man den restlichen Eierlikör zugibt, sonst gibt es Klümpchen im Teig. Der Teig sollte schwer reißend vom Rührstab fallen. Zum Schluss die Streusel oder Schokostückchen untermischen. Alles in eine gefettete und mit Mehl bestreute Gugelhupfform geben und im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober/Unterhitze oder bei 160°C Umluft etwa 50 Minuten (Stäbchenprobe machen) backen. Abkühlen lassen.

Zum Schluss ergänzt unsere Einsenderin Martina Roßner: »Meine Oma hat den Eierlikörkuchen immer noch mit einem Schokoguss überzogen, was ich als Kind besonders lecker fand.«

Zutaten:

  • 250g weiche Butter,
  • 200g Zucker,
  • 1 Prise Salz, 5 Eier,
  • 1/8 Liter Eierlikör,
  • 100g Schokostreusel oder
  • backfeste Schokostückchen,
  • 1 Päckchen Vanillezucker,
  • 1 Päckchen Backpulver,
  • 300g Mehl