Mit unserer Enkeltochter (5 Jahre alt) waren wir auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt, wo es auch einen besonders schönen Weihnachtsmarkt für Kinder (mit vielen Veranstaltungen) gibt. Dort begegneten wir dem Nürnberger Christkind mit blonden Locken und Krone in seinem Engelsgewand. Unsere Enkeltochter war ganz gebannt und ihre Frage an uns ließ auch nicht lange auf sich warten. Sie fragte uns, ob denn das das Christkind sei, das an Heiligabend die Weihnachtsgeschenke bringt – und ob denn nun sowohl das Christkind als auch der Weihnachtsmann an Heiligabend unterwegs sind, weil zu Hause kommt immer der Weihnachtsmann. Und dann gibt es ja auch noch den Nikolaus, der am 6.Dezember kommt. Ob die alle zusammen vielleicht im Himmel eine Familie sind? Wir Großeltern haben festgestellt, dass wir keine guten Erklärungen für die verschiedenen zu Weihnachten Tätigen hatten, schießlich haben wir in unserer Kindheit einfach an den Weihnachtsmann geglaubt. Beim Nachforschen haben wir gefunden, dass es den Weihnachtsmann allerdings noch gar nicht so lange gibt, sondern erst etwa 110 Jahre, eingeführt als Werbefigur von CocaCola. Dann doch lieber Nikolaus und Christkind?