aaa-vignette Hello All, wenn Jüngere altern, nennt man das gern „reifen“. Was viel positiver klingt als altern. Ist sogar etwas Erstrebenswertes. Britische Frauen meinen, dass ihre Ehemänner wesentlich später reifen, als sie selbst: 11 Jahre später. Ihren Männern gestehen die befragten Frauen* Reife erst ab 43 Jahren zu, während sie sich selbst mit 32 Jahren als gereift betrachten. Was diesbezüglich befragte Männer bestätigen: Doppelt so viel Männer betrachten sich irgendwie unreifer als ihre Frauen. Männer halten Unreife für lustig und u.a. für ein Rezept, der Beziehung immer wieder Frische zu verleihen. Doch ein Drittel der Frauen hatte schon eine Beziehung abgebrochen, weil ihnen der Partner zu unreif erschien. Sie wurden überdrüssig, ihn zu bemuttern. Vielleicht ein tief sitzendes Verständigungsproblem. Denn wollen wir Kerle das wirklich, jenseits des 14. Geburtstages? Wehren wir uns zu wenig und zu spät,nur des lieben Friedens willen gegen den Gluckentrieb der fürsorglichen Damen? Zu den in Großbritannien störenden unreifen Verhaltensweisen der Männer zählen an erster Stelle: Eigene Rülpser und Furze lustig zu finden; Fastfood nach Mitternacht (mit Verlaub, Madams, ist das nicht ein Hinweis auf Mängel der häuslichen Kochkunst?); nicht einmal einfache Gerichte kochen können, kein Gemüse essen (mit Verlaub, Madams, wer hat es zubereitet?); sich mit Videospielen beschäftigen; zu schnelles Autofahren; mit lauter Musik Autofahren; Schabernack treiben; mit den Freunden immer die gleichen Witze zum besten geben; beim Spiel mit den Kindern gewinnen zu wollen – und beim ehelichen Streit den Mund halten. Nanu, letzteres stört die Damen als Zeichen der Unreife ihrer Männer? Mich hatte es Jahrzehnte und manches Lehrgeld gekostet, bis ich verstand, dass bei Ehestreit (der natürlich bei uns fast nie vorkommt!) es vorteilhaft, ja ein Zeichen der besonderen Reife ist, als Mann den Mund zu halten, bis es der Mitstreiterin wieder besser geht. Vermutlich mal wieder eines dieser Venus- Mars -Missverständnisse, oder eben doch etwas sehr Britisches. Zumindest ich stelle anhand der o.g. und wesentlich längeren Mängelliste fest, dass ich trotz der 67 Lebensjahre noch Unreife satt in mir trage. Irgendwie tröstlich; es verbindet mich innerlich mit den angeblich zu langsam reifenden Briten. Sie werden mir fehlen, die Brits, auch deswegen.
Ihr Global Oldie
*„The Telegraph“ 10.Juni 2013, basierend auf einer Umfrage des Nickelodeon Senders