Es ist schon Tradition, dass der Fenrsehsender arte für die Daheimgebliebenen eine Serie auflegt, die sich mit Musik und Kultur der frühen Rock und Popjahre beschäftigt. Dieses Mal ist es der “summer of girls”. Gestern waren die immer wieder beeindruckende Joan Baez sowie eine Dokumentation über Frauen in der Rockmusik Thema. Es wurden Frauen gezeigt, die in Songs von den Rolling Sztoines und anderen besungen wurden. Ich fand das hoch interessant.
Jetzt kann man noch bis zum 30. Juli seine Lieblingssängerin voten.
Ich finde es wirklich toll, dass endlich auch die Frauen mal einen Themenschwerpunkt erhalten. Auf den Bühnen der Welt haben sie sich schon längst ihren Platz erobert. Madonna ist jetzt in der Gruppe 50 plus und viele andere wie Tina Turner sind noch viel älter und stecken trotzdem noch voller power. Das heißt, Frauen in der Lebensmitte und älter interessieren sich für die singing Ladies. Ich denke, sie hatten es nicht leicht, sich durchzusetzen. Aber ihre Geschichten sind mindestens so spannend wie die der Männer, die Musikgeschichte geschrieben haben, nur nicht so bekannt.
Ein großes Lob also an die arte -Redaktion.
Welche ist Ihre Favoritin und warum? Verraten Sie es mir?