In einem Artikel über ein liebevoll gestaltetes Hotel fande ich eine bemerkenswerte Passage. Der Autor kritisierte die kleine Beschriftung des Wasserhahns in der Dusche. Er leide an beginnender Altersweitsichtigkeit und hatte Angst, sich zu verbrühen. Daher holte er seine Lesebrille und duschte mit ihr.
Das ist für mich bezeichnet für die Gedankenlosigkeit, mit der man dem demografischen Wandel begegnet. Das Hotel ist von Komfort, Ausgestaltung und Preisklasse bestimmt für ältere Menschen, vorwiegend Senioren gedacht, die eine persönliche Atmosphäre zu schätzen wissen.
Aber die Tücke liegt im Detail und deswegen sollte Symbole wie am Wasserhahn immer deutlich zu sehen sein. Rot und Blau sind doch gut zu sehen. Da gibt es bestimmt gute Beispiele oder? Der Brille hat die Dusche übrigens nicht geschadet.