vignette Hello All, dies haben die Schweizer vermutlich nicht erfunden: Die Neuauflage der Hochzeitsfeier; eine an sich rechtlich oder religiös irrelevante Veranstaltung. Denn eine Ehe mit Verfallsdatum, die eine fristgerechte Erneuerung braucht, hat sich nicht durchgesetzt; weder hier, trotz Frau Paulis diesbezüglichen Vorstoßes, noch andernorts. Allerdings können die Schiiten im Iran eine Nikāḥ al-mutʿah (نكاح المتعة‎) eine sog. Vergnügungsehe für ein paar Stunden oder länger eingehen. Das ist persische Hochkultur vom Feinsten, diese Genießer! Zurück zu den Hochzeiten mit zumindest intendierter Nachhaltigkeit. Da steigen immer mehr „renewal of the vow“ – Partys bevorzugt in Nordamerika, Lateinamerika, Indien aber auch bei uns. Zur Freude der Gastronomen, Hotelbetreiber, Blumenhändler, Schneider, Juweliere und Konditoreien. –Ein Schelm, der cleveres Marketing im Hintergrund wähnt -. Veranstaltungen, die vom Aufwand her die ursprüngliche Trauung durchaus überbieten können. Herzerwärmend allemal, wenn angegraute Paare anlässlich der goldenen Hochzeit oder gar Hochbetagte zur Diamanthochzeit ihr einst gegebenes Versprechen artig bestätigen und mit glänzenden Augen, unter dem Applaus der Familie , zur besten Entscheidung des Lebens küren. Besonderen Respekt zolle ich dabei jenen in Indien und Indonesien häufig anzutreffenden „arrangierten“ Ehen, bei denen die Paare erst nach der Trauung zueinander, Achtung und Liebe erarbeiten mussten; Paare, die unter solchen Startbedingungen 50 oder gar 60 Jahre später dieses Bündnis erneut feiern. Unbedarfte mögen das anders interpretieren, im Sinne von „bald geschafft“…
In Amerika nehmen Wiederholungsfeiern unter Paaren zu, die noch keine Ausdauer- oder Schwierigkeitsrekorde aufgestellt haben. Da reichen schon kleinere symbolträchtige Hochzeitsjährungen; zum fünften, siebten oder zehnten Male. „Just for fun“, sagen die einen. Andere Paare geben an, dass bei der ursprünglichen Eheschließung nicht genug Geld oder Zeit hatten, um eine ordentliche Traumhochzeit abzuhalten. Das holen sie nach, sobald es geht. Paare, die sich bei mehrjährigen Auslandsaufenthalten in der Ferne hatten trauen lassen, wiederholen für Freunde und Verwandte die Zeremonie bei Rückkehr in die Heimat. Dies häufiger unter Immigranten aus Asien, die z.B. in China oder Pakistan die zwei Clans erstmals zueinander bringen. In einigen Fällen zieht die Neuinszenierung der Hochzeit einen Schlussstrich unter überstandene Ehekrisen, auch als starkes Signal an alle Eingeweihten. Der Außenstehende sieht nur die Party, die Freude. Hochzeitsfeier als Auftakt oder Schlussstrich, je nach Lage der Dinge– das gefällt mir; sehr philosophisch: aus dem Ende wird ein Anfang und umgekehrt. Die Zeit ist zyklisch. Hat doch was, das Hochzeiten!
Ihr Global Oldie