vignette2012  Hello All, von wegen der viel zitierten „Gefahr der Überalterung“! Mal alle herhören/lesen: Senioren wirken friedensstiftend; es müssen nur relativ viele sein. Nicht unbedingt, weil einige in die Jahre Gekommene noch altersmilde werden. Sondern weil soziologisch betrachtet, Nationen mit hohem Altenanteil friedlicher sind als solche Länder mit hohem Anteil (männlicher) Jugendlicher. Das ist der Umkehrschluss aus ernsthaften Theorien zum Youth Bulge / Jugendüberschuss. Wenn die 15 – 24 Jährigen mehr als 20% * an der Gesamtbevölkerung ausmachen, gleichzeitig einen für sie ungünstigen Arbeitsmarkt vorfinden und gesellschaftliche Instanzen schwach sind, lässt sich eine fatale Tendenz zu höherer kollektiver Aggression messen. Schlägertrupps, gewaltbereite Extremisten und von (bisweilen alten) Demagogen verführte Jugendmassen machen sich umso häufiger bemerkbar, je stärker die o.g. Bedingungen gegeben sind. Vermutlich wirken ganz unterschiedliche soziale Mechanismen in die gleiche fatale Richtung: Evolutionsbiologischer Selektionsdruck, Frustration aus der Perspektivlosigkeit, Kampf um materielle Güter und vor allem Ringen um soziale Beachtung. Gunnar Heinsohn stellt anhand seiner Analysen lakonisch fest:“ Um Brot wird gebettelt; getötet wird für Status und Macht“. Der Blick in die täglichen Nachrichten scheint zu belegen, was die Sozialforscher** postulieren. Es sind überwiegend Bilder zorniger junger Männer, die ihre Daseinsberechtigung gewaltsam suchen. Weil ihr physischer Vorteil der einzige Vorteil ist, den sie ins Feld führen können.
Besonders friedfertig hingegen geben sich typisch überaltete Gesellschaften wie Japan und auch Deutschland.  Länder, in denen ein hoher Altenanteil den relativ wenigen Jungen immer mehr  Raum in Beruf und Gesellschaft überlässt – vermutlich ganz unabsichtlich, zumindest auf individueller Basis. Der soziale Frieden zieht umso erfolgreicher ein, je mehr – jetzt absichtlich – die Alten den Jungen Ausbildung und soziale Anerkennung zukommen lassen. So geht „Intergenerationes“!
Wenn mal wieder sozialpolitisch die Überalterung der Gesellschaft bejammert wird, haben wir ein gewichtiges Argument auf unserer Seite: Ein hoher Altenanteil befriedet die Welt. Altern wir getrost für den Weltfrieden!
Ihr Global Oldie
* oder die 0-15 Jährigen mehr als 30% der Bevölkerung ausmachen;
** Henrik Urdal „The Devil in Demographics: The Effect of Youth Bulges on Domestic Armed Conflicts 1950-2000“, 2004; Gary Fuller „The Youth Crisis in the Middle Eastern Society“, 2004