Die Financial Times Deutschland hat eine neue Reihe aufgelegt, deren komisches Potenzial mich noch nicht ganz überzeugt hat. Es geht um eine Senioren-WG, in der abgehalfterte CDU-Mitglieder wohnen. Das wäre ja an sich schon ganz unterhaltsam. Aber die Beiträge werden wie ein belangloses Gespräch wiedergegeben, sollen so eine Art Videodrehbuch sein, und das Aufregenste, was dort passiert, lässt mich gähnen. Ein Bewohner entdeckt nämlich einen alten Salat im Mülleimer. Wenn es doch wenigstens ein alter Kohl gewesen wäre.
Wer mehr damit anfangen kann, möchte mich doch bitte aufklären, wo da der Witz steckt. Die letzte Folge war schon lustiger. Da versuchen sich die alten Konservativen auf einen Supermarkt zu einigen.