vignette Hello All, aus früheren Geschäftspartnern haben wir manchen privaten Freund gewonnen. So auch Suresh aus Pune, Indien. Einen weit gereisten Mann, fest verankert im mächtigen Wurzelwerk seines Hindi-Klans. Suresh kam jetzt zum ersten Mal im Advent nach Nürnberg. Vom Christkindlmarkt hatte er im Internet gelesen. Er brannte darauf, sich ein Bild samt Selfies vor der Kulisse der Frauenkirche zu machen. „Dort oben ist die Balustrade, auf der das Christkindl seinen Prolog zur Eröffnung des Marktes hält.“ Ich zeigte ihm ein Foto des goldblonden Mädels dort oben. “Soll das Christus sein? Ich hatte einen bärtigen Mann erwartet.“ Suresh kennt nicht nur die komplexe Welt der hinduistischen Himmelswesen; er weiß auch das eine oder andere über monotheistische Religionen – dachte er zumindest. „ Gute Beobachtung. Das Christkindl stellt eine andere Figur dar, so eine Art Engel“. „Engel? Ist das ein Gott“? „Engel sind Himmelsboten, zwischen Gott und Menschen. Deshalb tragen sie Flügel. Damit können sie fliegen“. „Anstrengender Job. Sicher was für ganze Kerle wie unseren Wischnu.“ „Eigentlich nicht, eher geschlechtsneutral.“ „ So geschlechtsneutral sieht dieses Christkindl nicht aus“. „Also genauer gesagt ist das Christkindl eine Marketingerfindung, um den Weihnachtsmarkt in Nürnberg populärer zu machen. Da machen sich hübsche Mädel besser“. Suresh ist Marketing Manager und nickte wissend. „So ähnlich wie Santa Claus in den USA für Coca Cola“. „Ja, vergleichbar. Nur, der hat ein historisches Vorbild, den heiligen Nickolaus“. „Ist das ein Gott“? „Nein, nur ein Heiliger; einer der viel Gutes getan hatte. Es gibt einen Nikolaustag extra für ihn, am 6. Dezember.“ „Weil er die Geschenke für die Kinder bringt“? „Nicht ganz. Die bringt entweder der Weihnachtsmann am 24./ 25. Dezember oder das Christkind“. Suresh wackelte nachdenklich mit dem Kopf. „Ich dachte, unser Hinduismus ist besonders vielschichtig. Nun lerne ich, dass ich das Christentum unterschätzt habe“. Ich bin erleichtert, dass er mich nicht zum Zusammenhang zwischen Wiederauferstehung, Ostereiern und Hasen gefragt hat. Frohe Weihnachten!
Ihr Global Oldie