vignette Hello All, mir scheint, mit zunehmendem Alter der Geburtstagsfeiernden kommen auch die Glückwunschfloskeln in die Jahre; abgedroschen,langweilig. Zeit für Neues! Da hilft der Blick über die Landesgrenzen bis über den Großen Teich. Dort fand ich einiges, was meine angegrauten Freunde demnächst von mir lesen werden.
Ab diesem Geburtstag wirst du nicht mehr älter, sondern nur noch unverwechselbarer/ origineller/ einzigartiger“. Das gefällt mir. Dieser Spruch spielt nicht den Verschleiß herunter sondern definiert dessen Spuren in Gesicht, Körper und Haltung als schöpferische Leistung; ein Kunstwerk geschaffen von der Lebenszeit im Zusammenspiel mit der Biologie. Dazu passt auch folgender: „ Jugend ist ein Geschenk der Natur; Alter ein Kunstwerk“. Bleibt die Frage, wessen Kunst der Gratulant da würdigt: Der des Gealterten oder der oben genannten externen Kräfte. Vielleicht ist die Zweideutigkeit Absicht; Senioren sollen ihr Hirn regelmäßig trainieren. Passend dazu die Sache mit der Erinnerung. „Genieße deinen Geburtstag und nütze ihn, um auf das von dir Erreichte im Leben zufrieden/ stolz/ mit Milde/ Humor zurück zusehen.“ Scheint mir für die Tapferen oder Glücklichen mit gut funktionierendem Selektivgedächtnis geeignet zu sein. Für historisch Gebildete käme vielleicht in Frage:“ Vieles hat sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend geändert; du jedoch bleibst unverändert ein feiner Kerl/ feine Lady“. Ehrlich gesagt, mir wäre es gar nicht recht, zu lesen, ich sei noch immer der Alte. Heißt wohl, ich hätte in all den Jahren rein gar nichts dazu gelernt… Diesen Aspekt des Alterns als Lernprozess honoriert:“ Altern ist der hohe/stolze/ lohnende Preis für Weisheit/Lebenserfahrung.“ So eine Art Zwangsgebühr, für die man dann eine Gegenleistung erhält: Einsicht. Auf jene greift auch diese kecke Formel zurück: „Du lebst jetzt genau zum richtigen Augenblick. Denn in der Jugend war man Sklave der Träume und Illusionen und im Alter wird man zur Marionette der verpassten Chancen.“ Das ist mir einen Tick zu fatalistisch, wo es die Amis doch gerne von der optimistischen Seite aus angehen. Wie hier:“ Bisher ganz ordentlich gemacht; doch das Beste liegt noch vor dir!“. Dieser Spruch geht fast immer; selbst bei laufenden Scheidungsverfahren oder beim Warten auf die Differentialdiagnostik. Zurück nach Europa, dem Hort des Humanistik (dieser Tage nicht zu verwechseln mit Humanität): „Ab jetzt erachte ich dich nicht mehr als älter, sondern als klassischer“. Das müsste eigentlich jedem schmeicheln. Klassik klingt hierzulande doch immer gut. Noch mehr Klasse hat dann noch ein am Telefon oder per FaceTime- übermitteltes, selbst gespieltes Geburtstagsständchen auf der Geige/ Querflöte / Klavier. Wohl dem, der’s kann!
Ihr Global Oldie