vignette Hello All, in Amerika ist einiges größer als bei uns. So auch die Öffentlichkeitsarbeit zugunsten der Senioren. Die USA ließen den ganzen Mai, also 31 Tage lang die Alten Amerikas hochleben, während des „Older Americans Month“. So was langanhaltendes Herz erwärmendes Soziales für Ältere gibt’s bei uns nicht. Im fürsorglichen Deutschland hat man 2015 den 21. August zum „Tag der Alten“ erkoren – ganze 24 Stunden! Wir bringen es auf zwei Tage, wenn wir den internationalen „Tag der älteren Menschen“ am 1.10. dazu zählen. Wenn man tüchtig scharrt, könnte man drei Tage vom „Deutschen Seniorentag“ im Frankfurter Kongresszentrum 2.-4. Juli dazu zählen; aber nur für Eintrittszahler. Alles in allem: so +/- 2 Tage für Alte in Deutschland; geradezu erbärmlich im Vergleich zu den USA. Übrigens, es sind mit Old Americans nicht die Ureinwohner gemeint. – Die kriegen auch nur einen Tag, und das auch nur regional, meist in South Dakota im Oktober, wo fast keiner freiwillig hingeht – . Also, der früher „Senior Citizen Month“ genannte Wonnemonat Mai gehört neben den Liebenden auch der Rentnergeneration, aller ethnischer Gruppen, politically correct. Unter jenen Senioren erfahren seitens Politik und Marketing die „Baby-Boomers“, die zwischen 1946 bis 1964 Geborenen, ganz besondere Aufmerksamkeit. Denn davon gibt’s in den USA besonders viele: 76,4 Mio. Die gilt’s bei Laune zu halten. Denn die Baby Boomers haben nicht nur überdurchschnittlich viel Geld verdient und konjunkturell relevant erspart; die gehen auch öfters wählen als die jungen Hupfer der Generation Y und die etwas Halbreiferen; im nächsten Jahr 2016 braucht es ja einen neuen US-Präsidenten(in). Ein Schelm, wer meint, der ausführliche Senioren-Monat Mai sei also nur durch dröge Macht-Interessen und Geld gelenkt. Wobei Geld durchaus eine Rolle spielt, selbst im Alltag: Ich war im Mai in einem Schnellimbiss an einem Highway bei Sun City und bestellte einen schlichten Café. Die junge Bedienung warf einen prüfenden Blick auf mich. „Wollen Sie den Senior Citizen- Cafe? Ist gleich viel drin wie im normalen, doch sie sparen 25 Cents“ Ganz unaufgefordert kam ich .als nicht US-Amerikaner in den Genuss des Wonnemonats. Ich bin sehr für einen 31 tägigen Senioren-Monat bei uns. Transatlantische Anpassung -wäre das nicht ein Verhandlungspunkt für TTIP?
Ihr Global Oldie