Eigentlich haben wir uns schon sehr auf die gemeinsamen Sommerferien mit unseren Enkelkindern (12 und 14 Jahre alt) gefreut.
Dass sie bei unseren Planungen und Überlegungen ein wenig zögerlich waren, haben wir gemerkt, nicht aber, dass sie überhaupt keine Lust mehr haben, mit uns in den Sommerferien zu verreisen.
Wohl vorbei, die Zeit von Ferien auf dem Bauernhof, Spielplatz, Streichelzoo und Ponyreiten, in ihrem Alter sei das nicht mehr aktuell, haben sie gesagt. Und wo anders hin wollten sie auch. Ein bißchen traurig sind wir schon, zum zweiten Mal zu erleben, dass nach unseren Kindern nun auch die Enkelkinder eigene Wege gehen möchten. Ob es im Zeltlager mit einer großen Kinder-(oder Jugend-)gruppe so viel schöner ist, können wir nicht beurteilen, aber sie seien (endlich mal) ohne die Erwachsenen ihrer Familie, also ohne Eltern und Großeltern.
Da wir wirklich gerne mit unseren Enkelkindern verreisen, haben wir für die Herbstferien ein Städtereise geplant. Dabei dürfen sie sich eine Stadt aussuchen. Mal sehen, ob sie dann mit uns kommen?