Manchmal freue ich mich, wenn ich im Netz etwas finde, das wirklich gut gemacht ist. Diesmal handelt es sich um das “Wilde Gartenblog”. Es ist sehr gepflegt, wird regelmäßig aktualisiert und hat offenbar schon eine größere Fangemeinde.
Deswegen möchte ich es heute empfehlen. Schließlich lieben viele ältere Menschen (und auch jüngere) ihren Garten, verbringen einen Teil ihres Ruhestands im Hegen und Pflegen der Pflanzen. Dabei entsteht aber eher mediative Ruhe, die im Gegensatz zum Titel des empfohlenen Blogs steht. Mit wild meint die Autorin wahrscheinlich wilde Pflanzen und weniger wildes Herumackern in der grünen Scholle.
Ich freue mich über weitere interessante Links und Anregungen zum Thema Gärtnern.