Unsere Enkeltochter (14 Jahre alt) geht nicht besonders gerne zur Schule und ihre Noten sind eben nicht gerade herausragend. Das liegt vor allem an Schulfächern, für die sie sich nicht interessiert oder für die sie kein Talent hat, wie sie meint. Dazu zählen Mathematik und Physik und leider auch Französisch. Wir meinen, sie müßte einfach mehr lernen und sich nicht immerzu durch andere Dinge ablenken lassen. Für gute Noten, die auch mal vorgekommen sind, haben wir in der Vergangenheit kleine Überraschungen bereit gehalten, Geld haben wir nicht gegeben. Jetzt fragen wir uns, ob wir ihre Motivation zu lernen, mit kleinen Geldleistungen unterstützen könnten, etwa so: für eine drei gibt es 5 €, für eine zwei 10 € und für eine eins 20 €. Ob das was nützen könnte oder gibt es andere Erfahrungen?