Mann isst Neues66Vor kurzem habe ich Österreich besucht. Und zwar Innbruck. Das ist die Stadt, an der man oft vorbeirauscht, wenn man Richtung Brenner unterwegs ist. Bei einem Bummel durch die Innenstadt wurde mir die Karte in die Hand gedrückt. Ich fand sie lustig. Aber sie ist weit mehr als das. Erstens zeigt sie, dass der österreichische Humor noch existiert. Er war in den 1980er Jahren in Kinofilmen und Literatur weit verbreitet.
Zweitens ist die Werbekarte Ausdruck dafür, dass die Österreicher offenbar ziemlich unverkrampft mit dem Thema demografischer Wandel umgehen. So bleibt für mich die Frage, warum man in Deutschland so ein Aufsehen darum macht?
Die Gesellschaft wird älter, na und? Das sagt mir die Werbung. Das sollten wir auch sagen.
Was ist denn wirklich so schlimm daran? Dass wir mehr Pflegekräfte benötigen? Aber dafür fallen doch in anderen Branchen massenhaft die Arbeitsplätze weg, wie man doch täglich in der Zeitung liest. Karstadt, Siemens etc. entlassen doch beileibe nicht immer die Jungen. Also stimmt auch hier der Spruch, man ist nie zu alt, um etwas Neues anzufangen. Disko-Omas tummeln sich bei You Tube und bekommen viel Zuspruch, nur um ein Beispiel zu nennen. Die Älteren sind dafür heute offen. Nicht nur in Österreich, oder?