Wahrscheinlich haben wieder viele Großeltern dafür gesorgt, dass ihre Enkelkinder zum Schulanfang auch die richtige Schultasche bekommen. So sind auch wir mit unserer Enkeltochter eine Schultasche kaufen gegangen und waren schier entsetzt. Selbstverständlich wissen wir, dass heutige Schultaschen nicht so aussehen wie unsere früheren kleinen Lederranzen, aber was uns angeboten wurde, hat uns einfach die Sprache verschlagen.
Diese modisch in verschiedensten Knallfarben hergestellten Schultaschen sind so riesig, dass es kaum vorstellbar ist, wie diese von einem gerade mal 6-jährigen Mädchen getragen werden sollen. Überhaupt sieht man nur Schultasche und nicht das sie tragende Kind. Wenn die Taschen dann auch noch “gefüllt” sind, werden sie nicht nur groß, sondern gewiss auch noch ziemlich schwer sein. Bei allem Verständnis für die Knallfarben, sie mögen ja für´s Gesehenwerden sinnvoll sein – wir fragen uns aber, was denn Erstklässler schon alles für die Schule brauchen, um eine so riesige Tasche tragen zu müssen?