“Da siehst du alt aus” – diesen Spruch gibt es schon lange und wahrscheinlich kennt ihn jede und jeder. Gemeint ist allerdings nicht unbedingt was Gutes und das hängt wohl mit dem Begriff “alt” zusammen. Wenn ich diesen Spruch interpretiere, meint “alt aussehen” so was wie “hinten anstehen”, ausgeschlossen sein, daneben stehen, unbedeutend sein, vielleicht den Anforderungen nicht gewachsen. Bestimmt gibt es noch mehr Deutungen, aber allen gemeinsam ist der negative, abwertende Sinn von “alt”. Das kann ältere oder alte Menschen schon betroffen machen oder gar beleidigen. Irgendwie diskriminierend, wenn man wirklich alt ist.
Das Nürnberger Bündnis für Familie, das eine supertolle Arbeit leistet und viele Verdienste hat, verwendet diesen Spruch auf seiner Einladung zur 10 Jahresfeier. Eingeladen sind Familien (wozu schließlich auch Großeltern gehören), in der Familienarbeit Tätige und vor allem Kinder, denn “ohne Kinder sieht eine Stadt alt aus”. Dieser Spruch ist gedankenlos und nicht korrekt und dem Alter schon überhaupt nicht angemessen. Alte könnten sich sehr wohl ausgeschlossen fühlen – oder nicht?