Eine Vielzahl von Organisationen  und  Institutionen bieten Unterstützung während der Corona-Krise Foto: photocase

Ein großer Kreis von ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürgern sowie eine große Anzahl von Organisationen bieten neben der Stadt Nürnberg und anderen offiziellen Institutionen Unterstützung während der Corona-Krise und darüber hinaus an. Unser Überblick erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und basiert auf den Angaben des Büros für Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Nürnberg. Wer Hilfe anbieten möchte oder ein Serviceangebot in Anspruch nehmen möchte, wendet sich bitte an die Hotline der Stadt Nürnberg 0911/2312344 oder per Mail an engagiert@stadt.nuernberg.de

Beratung

Der Krisendienst Mittelfranken bietet Personen, die im Zuge der Corona-Krise unter Zukunftsängsten, Existenzängsten, Vereinsamung und weiteren Problemen leiden, die in den psychisch-mentalen Bereich fallen, telefonische Krisenintervention und Seelsorge an sowie Verweisberatung im Bereich der psychosozialen Versorgungslandschaft. Telefonische Erreichbarkeit: Täglich von 9:00 Uhr bis 24:00 Uhr unter 0911 / 42 48 55-0. www.krisendienst-mittelfranken.de. 

Fremdsprachliches Beratungsangebot (allerdings mit eingeschränkten Zeiten):

  • Russisches Beratungsangebot: 0911 / 42 48 55-20
  • Türkisches Beratungsangebot: 0911 / 42 48 55-60

Hilfetelefon bei häuslicher Gewalt – Beratung in 17 Sprachen: Unter Telefon 08000 / 116 016 rund um die Uhr. Auch Beratung per Chat oder E-Mail wird angeboten. Menschen, die von häuslicher Gewalt Betroffene unterstützen wollen, können sich an das Hilfetelefon wenden und beraten lassen. 

  • www.hilfetelefon.de
  • Telefonseelsorge in Nürnberg: 0911 / 214 1414
  • Bundesweite Seelsorgenummer »Silbertelefon« für über 60-Jährige: 0800 / 470 8090 (8-22 Uhr täglich, kostenfrei)
  • Krach in der Quarantäne? Kostenlose telefonische Beratung zu diesen Fragen bieten ausgebildete Mediatorinnen und Mediatoren der Arbeitsstelle kokon für konstruktive Konfliktbearbeitung der Evang.-Luth. Kirche in Bayern, der Regionalgruppe Franken im Bundesverband Mediation e.V. (BM) und der Gemeinwesen-Mediation Nürnberg (Menschenrechtsbüro der Stadt Nürnberg) an. Kontakt (bitte mit Telefonnummer, Rückruf erfolgt sobald wie möglich) arbeitsstelle-kokon@elkb.de
  • SeeleFon für Flüchtlinge: Um Geflüchteten die Orientierung im deutschen Gesundheitssystem zu erleichtern und konkrete Möglichkeiten gesundheitlicher psychologischer Versorgung zu finden, bietet der Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen eine telefonische Beratung (Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch) an. Telefon 0228 / 7100 2425, https://www.bapk.de/angebote/seelefon/seelefon-fuer-fluechtlinge.html
  • Ausweitung der Trauma-Fachberatung: Das Trauma-Telefon 09131 / 9770 710 ist künftig Mo–Fr 10–12, 16–18 Uhr besetzt, die Trauma-Mailberatung rund um die Uhr: https://traumatelefon.de/traumamailberatung
  • Viele interessante Blogs beim Bündnis für Familie rings um Corona: https://familienblog.nuernberg.de/
  • Bürgertelefon zum Coronavirus: Telefon 0911 / 6 43 75-8 88, Mo bis So: 8.30 bis 16 Uhr
  • Hotline des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Telefon: 09131 / 68085101 für spezifische medizinischen Fragen
  • Pflegestützpunkt Nürnberg: 0911 / 53 989 53

Kontakte

  • Hospiz: Das vom Hospiz-Team Nürnberg e.V. bieten Ihnen auch in dieser Zeit ein offenes Ohr für Ihre Sorgen rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer. Telefonkontakt: 0178 / 214 4535
  • Mehrgenerationenhaus AWOthek bietet u.a. Unterstützung durch Telefonpatenschaften für alleinlebende Personen, Familien oder Menschen in Quarantäne, Unterstützung für Kinder beim »Zuhause lernen«. Telefon: 0911 / 45060 167 oder 0911 / 45060 172
  • Kontakt und Angebote für Seniorinnen und Senioren im Wohnquartier: Ansprechpartner der Seniorennetzwerke Nürnberg: nuernberg.de/internet/seniorenamt/seniorennetzwerke.html
  • Facebook-Gruppe der Nürnberger Nachrichten: Viele Hilfsangebote, sehr viel Austausch, aber deshalb etwas schwer zu überschauen: 
  • https://www.facebook.com/groups/nordbayernhilft/

Nachbarschaft

Tipps zur nachbarschaftlichen Einkaufshilfe jetzt auch auf Arabisch, Farsi, Türkisch, Kurdisch, Rumänisch und Bulgarisch als pdf-Download: https://www.iska-nuernberg.de/zab/nachbarschaftshilfe.html

Information

Helfen

  • Viele sind um die Obdachlosen in der Stadt besorgt. Auf der städtischen Homepage gibt es viele Informationen: https://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/obdachlosenhilfe_corona.html
  • Die Nürnberger Tafeln sind geöffnet.
  • Einkaufshilfe des 1. FC Nürnberg: https://www.fcn.de/news/artikel/die-club-einkaufshelfer/
  • Islamische Gemeinschaft Milli Görüs: Einkaufshilfen, Türkisch, Deutsch, Telefon 0172 / 901 4899 oder 0176 / 609 353 99
  • Privater Helferkreis um Mo Alrifai: Arabisch, Deutsch, Englisch, Kurdisch, Türkisch, mouatasem.alrifai@gmail.com
  • Blutspenden ist gerade auch während der Corona-Krise wichtig und möglich! Bayerisches Rotes Kreuz: www.blutspendedienst.com/blutspendetermine, Haema Blutspendezentrums: www.haema.de

Spenden

  • Bei der Sparkassen-Aktion für Spenden »Crowdfundraising« gibt es erste Corona-Projekte von gemeinnützigen Organisationen: www.gut-fuer-nuernberg.de
  • Stifter- und Spenderverbund Corona, Wohnungslosigkeit, Flucht, https://www.nuernberg.de/internet/stifterinitiative/fluchtasyl.html
  • NN Aktion Freude für alle hat speziell für durch die Corona-Krise in Not geratene Menschen eine Sammelaktion gestartet. Kontonummer: Freude für alle, Sparkasse Nürnberg, DE 63 760 501 01 0001 101 111 

Treff Bleiweiß: Begegnung am Telefon

Um auch unter den gegebenen Umständen seinem Selbstverständnis als Ort der Begegnung zumindest ein Stück weit entsprechen zu können, bietet der Treff Bleiweiß die Möglichkeit der Begegnung am Telefon: Unter 0911 / 2 31-83 06 stehen mittwochs und donnerstags zwischen 10 und 12 Uhr wechselweise Barbara Zülch-Ludwig und Isabel Herderich zum Gespräch zur Verfügung – mit einem offenen Ohr für Sorgen und Probleme, mit einem aufmunternden Wort, wenn einem die Decke auf den Kopf fällt, oder auch, um einfach mal über Belangloses zu plaudern.