Hello All, Singles leben alleine; Paare zusammen; so einfach war das, früher. In festen Beziehungen teilt man sich Tisch und Bett in einer gemeinsamen Wohnung. Was auch bei Einwanderungsbehörden als Kriterium dafür gilt, ob z.B. Einbürgerungsanträge ausländischer Eheleute auf einer echten oder nur pro-forma Ehe basieren. Doch die Sachlage wird zunehmend vertrackter. Es breitet sich ein weiterer Aggregatszustand der festen Beziehungen aus: Das L.A.T. – Paar. Heißt neudeutsch “living apart together” – in fester Beziehung getrennt wohnen. Zunehmend unter älteren Geschiedenen und Verwitweten, die sich erneut binden, jedoch keinen gemeinsamen Hausstand gründen. Offenbar  bevorzugen partnerschaftsgewohnte ältere Frauen in einer neuen Beziehung dieses Modell, um sich vor erneut ungleich verteilten Haushaltspflichten oder weniger geschätzten Eigenheiten des neuen Partners zu schützen. Z.B. Rauchen, frühes Aufstehen Besonderheiten in Hygiene und  Ordnung. Nach Erhebungen in verschiedenen US- Bundesstaaten leben inzwischen 5 – 9% aller Senioren in solchem „Familienstand“, als dritthäufigste Konstellation, nach klassischer Ehe und Verwitwung. Begünstigt werden L.A.T. – Beziehungen durch die Partnersuche im Internet.  Aus der anfänglich punktuellen Interessensgemeinschaft wie Wandern, Sport oder Ausgehen erwachsen engere Bande, ohne komplett zur Fusion zu führen.  Zudem bisweilen aus Rücksicht auf misstrauische Kinder. Zudem finden in Seniorenheimen späte Paare zueinander, ohne nochmals einen gemeinsamen Hausstand zu gründen, und dennoch sich als Lebensgemeinschaft definieren.

Eine seltenere Form von L.A.T.- Beziehung leben späte Paare, die räumlich auseinanderrücken, ohne sich jedoch emotional voneinander oder juristisch zu trennen. Z.B. lebt der eine als Weltenbummler monatelang auswärts, während der andere zuhause bleibt. Oder die Ferienwohnung mutiert allmählich zum überwiegenden Wohnsitz des einen Partners, ohne bösen Blutes.

L.A.T.: Es scheint mir schon kurios. Mussten vor 50 Jahren  junge Paare einiges erklären, wenn sie ohne Trauschein „wild“ zusammenlebten, kann es den selben Protagonisten heute passieren, erklären zu sollen, wieso sie mit jemanden ein Paar bilden, ohne mit ihm zusammenzuleben.

Mit den besten Wünschen für ein glückliches Zusammensein, auch im neuen Jahr, Ihr

Global Oldie