Anzeige

Afrika sei dank!

vignette2012 Hello All, Afrika haben wir so viel zu verdanken! So ging es mir durch den Kopf, als Nelson Mandelas Lebenswerk die letzten Tage nochmals öffentlich gewürdigt wurde. Er, der empörte Junge im Untergrund, der unbeugsame Anwalt im Gefängnis und der verzeihende Alte im Präsidentenamt; er hatte der ganzen Welt vorgelebt, wie Frieden machbar ist. Selbst vor dem Hintergrund von Apartheid, Ausbeutung, Gewaltherrschaft und drohendem Bürgerkrieg. Ein großer Afrikaner, der zumindest in mir die Hoffnung auf den Sieg der Menschlichkeit über das Böse – zumindest dann und wann – wach gehalten hatte. Es sind ebenfalls Afrikaner, die nun unter schwierigen Bedingungen versuchen, die Vision einer gemeinsamen Regenbogennation aus verschiedenen Volksgruppen Afrikas, Asiens und Europas entstehen zu lassen. Erneut liegt die Aufgabe gerade in den Händen der Alten, die selbst jenes Unrecht erlitten, geduldet oder begangen haben, den Jungen die Weisheit der Versöhnung vorzuleben. Finde ich großartig. Im Vergleich zu jener Herkulesaufgabe sind unsere hiesigen Hausaufgaben im Hinblick auf soziale Integration und Lebenschancen fast eine Lappalie.
Daher bleibe ich grundsätzlich optimistisch; ich vertraue der stillen Kraft unserer Gene und deren unbewussten Einfluss auf das Verhalten. In Millionen Jahren und durch knallharte Selektion optimiert, haben unsere derzeitigen Gene den Homo Sapiens zum vorläufigen Sieger über eine dem Menschen lebensfeindliche Natur heraus gemendelt. Laut aktueller Evolutionserkenntnissen gehen in Europa 96% der Gene auf unsere jüngeren afrikanischen Vorfahren zurück. Die anderen 4% stammen aus dem Genpool der älteren (ebenfalls aus Afrika eingewanderten) Neandertaler, – pikantes Ergebnis von ca. 60.000 Jahren paralleler und offensichtlich nicht nur „paralleler“ Lebensbahnen. Irgendwie hat es die homo sapiens Gattung doch immer hingekriegt zu überleben; Eiszeiten, Fluten, Säbelzahntiger, Wanderungen, Kriege, Unterwerfung, Versöhnung – mit den bekannten herben Rückschlägen, gewiss. Doch wie gesagt, Gene lassen sich offenbar viel Zeit.
Afrika hat nicht nur jüngstens Mandelas Menschlichkeit, sondern schon vorher die Menschheit an sich hervorgebracht; auch Sie, auch mich.
Afrika sei dank!
Ihr Global Oldie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

weitere Beiträge

Die Rezepte unserer Omas

Skip to content