vignette2012 Hello all, „Wenn Sie die Wahl hätten: wie alt wären Sie gerne für den Rest Ihres Lebens?“ fragten Demoskopen* eine repräsentative Stichprobe erwachsener US – Bürger; 2003 und 2013. Bevor Sie weiter lesen: Was wäre denn Ihr Wunschalter, festgezurrt so für die nächsten Jahrzehnte? Lieber noch mal so richtig voll im Saft stehen oder eher ein paar Jahre Lebenserfahrung drauf satteln? Der Badezimmerwaage ein paar der klamm-heimlich dazu gekommen Kilos klauen oder auf ein noch unverwechselbareres Gesicht setzen? Ad Acta gelegte Träume wieder aufleben lassen oder zufrieden auf Erreichtes zurück blicken? Wie weit würde ich da allen Ernstes zurück oder vorgehen wollen?
Ich kam zum Schluss, dass mir bei freier Wahl nochmals die Jahre zwischen 50 – 55 am besten stehen würden. Kein junger Spund mehr, aber noch ohne die lästigen altersbedingten Baustellen; etabliert, ohne fest gefahren zu sein; mit sicherem Überblick, aber noch tonnenweise Neugierde im Leib.
Zu meiner Überraschung schwimme ich mit diesem Idealalter mitten im amerikanischen Main Stream. Ich hatte insgeheim gehofft, einen Tick origineller zu sein als Joe Normal von Nebenan.
Zur Empirie: 2013 ist über alle Altersgruppen und Geschlechter hinweg 50 das Idealalter aller Amerikaner. Männer schielen etwas mehr in Richtung Jugend: 47; die Damen eher noch nach oben: 53. Uhps. Ja wohl, tendenziell älter wollen die (amerikanischen) Frauen sein. – Meine Herren, überlegen Sie sich ab sofort genau, was Sie in Ihrem nächsten Kompliment sagen! – Spannend sind die Altersunterschiede. Bei den 18 – 36 Jährigen lautet das Wunschalter 38; bei den 37 -48 Jährigen 49. Also bis zum 48. Lebensjahr wünschen sich Durchschnittsamerikaner lieber noch etwas älter als sie gegenwärtig sind. .Die 49-67 Jährigen konzentrieren sich auf die Mitte: 55 – meine erste Wahl – . Und last, but not least, die über 65 Jährigen (nach oben offen) frieren das Wunschalter bei 67 ein. Macht im gewichteten arithmetischen Mittel** 50 Jahre.
Dazu noch folgendes: Unter 18 Jahre wollen nur 1 % der Amerikaner sein – soviel zum Thema Nostalgie und „unbeschwerte Jugend“! Ich kann das nachvollziehen. All meine Flausen und Unsicherheiten von damals für immer in mir tragen? Ne, ne danke.
Aber jetzt kommt der Hammer: Wie gesagt, das war ja eine Wiederholungsbefragung. Zehn Jahre zuvor lautete das damalige Wunschalter noch 41 Jahre. Um satte 9 Jahre ist das durchschnittliche Wunschalter gestiegen. Ich hoffe nun sehr, dass die Werbeagenturen und Unterhaltungsindustrie diesen Trend zur Kenntnis nehmen, nicht nur für die Leitbilder in den USA. Mit der Botschaft, dass körperliche Reife, Selbstsicherheit und eine gewisse Lebenserfahrung offensichtlich für Jüngere durchaus attraktiv sind.
So, genug geträumt. Nun alle husch husch, zurück zum alltäglichen Altern!
Ihr Global Oldie
*Aus „Today Health“ 15.9.2013; Harris Interactive Poll; n = 2.552 online Befragte ab 18 Jahren
** meiner Meinung nach macht dieses arithmetische Mittel hier weniger Sinn als der Median oder der Modalwert; diese Werte geben aber die oben zitierten Umfragen nicht wider.