vignette2012 Hello All, „Keeping a stiff upper lip“ ist ein altershergebrachtes Leitbild englisch – angelsächsischer Eliten. Soll heißen, mit Fassung Ungemach ertragen, ohne Anzeichen von Schmerz oder Selbstmitleid. Gekrönt mit einem Schuss Ironie, wenn es richtig hart kommt. So beim Altern. Besonders „stiff“ / lässig hat sich meiner Meinung nach der englische Wissenschaftstheoretiker Francis Bacon (1561 – 1626) gegenüber dem Alter geäußert: „altes Holz zum Brennen, alter Wein zum Trinken, alte Freunde zum Vertrauen und alte Autoren zum Lesen“. Schrieb der so locker am eigenen Lebensende; jemand, dem schwere Schicksalsschläge nicht erspart geblieben waren.
Diese englische „regungslose Oberlippe“, entspricht in etwa dem hiesigen „ohne mit der Wimper zu zucken“. Jedoch ist eine solche Haltung meinem Wissen nach kein zentrales Ideal deutscher Leit(d)kultur. Bei uns wird, und nicht erst seit Goethes „die Leiden des jungen Werthers „ eher gern öffentlich gelitten und geklagt: über fast alles, auch über das Altern und die Alten.
Insofern fände ich, im Zuge der europäischen Integration, einen Schuss jener anglo-sächsischer stoischen Gelassenheit in allen Lebenslagen auch anderswo ganz angebracht. Sich keine Blöße geben, zumindest mental die Oberhand behalten, wenn auch die Umstände Niedergang und Niederlage suggerieren. Man denke an Ian Flemings Ur- James Bond; stets elegant, unaufgeregt, ironisch, in allen Lebenslagen. Gut, wir kennen James Bond nur als halbwegs jungen. Aber die Grundhaltung wird er schon mitnehmen ins Alter. Oder nehmen wir Hemingways „Der Alte Mann und das Meer“. Ein alter Fischer, der im zähen Kampf um seinen lang ersehnten Fang eines Schwertfisches sich Haiangriffen geschlagen geben muss. Erfolglos, müde, arm, alt – aber als ein Aufrechter geht er ohne Klagen wieder an Land und legt sich einfach schlafen. Auch das nenne ich „stiff upper lip“, selbst wenn jener Fischer sicher kein Mitglied der englischen Gentry darstellt. Eine wunderbare Parabel, die uns Hemingway da geschaffen hat. Hatte mich schwer beeindruckt, heute immer noch. „stiff it up, folks“!
Ihr Global Oldie