Der sogenannte Spam, den man vor allem von den E-Mails kennt, nimmt auch auf dem Smartphone zu. Es kommt bei vielen Menschen zum Beispiel zu unerwünschten Anrufen oder Textnachrichten. Dies können Werbeanrufe, belästigende Nachrichten oder auch Betrugsversuche sein. Unerwünschte Anrufe und Nachrichten kann man sowohl von Fremden als auch von bekannten Personen erhalten. Glücklicherweise kann man im Smartphone lästige Telefonnummern blockieren. Hierbei gibt es aber einiges zu beachten, denn die Blockierungen müssen für jede Anwendung einzeln vorgenommen werden.

Ein Beispiel:
In den Einstellungen des Smartphones wird eine Nummer blockiert. Diese Nummer kann uns nun nicht mehr anrufen und keine SMS mehr senden. Das hat aber keinen Einfluss auf andere Nachrichten-Apps wie WhatsApp oder Signal. Hier kann uns die Person immer noch schreiben und auch über WhatsApp anrufen.

Und umgekehrt ist es genauso:
Blockiert man einen Kontakt beispielsweise in WhatsApp, so kann die Person immer noch auf dem Telefon über den “normalen Weg” anrufen. Daher ist es wichtig, die Blockierung an der richtigen passenden Stelle durchzuführen.

Nummer in den Einstellungen des Smartphones blockieren

Schauen wir uns zuerst an, wie man eine Nummer im Smartphone blockiert, sodass man nicht mehr angerufen werden kann und keine SMS mehr von der unerwünschten Nummer erhält. Hierbei muss man noch einmal unterscheiden zwischen Android-Geräten und dem iPhone von Apple.

Wie so oft gibt es bei Android leider keine perfekte zu 100% einheitliche Anleitung. Denn bei jedem Hersteller sieht das Menü von Android ein klein bisschen anders aus. Ganz sicher ist aber: Auf jedem Telefon kann man Nummern blockieren. Das geht meistens am schnellsten über die Anrufliste:

Öffnen Sie dafür die Telefon-App (grünes Telefon-Symbol), tippen Sie dann auf die “Anrufliste“. Hier werden alle Nummern angezeigt, die wir zuletzt angerufen haben und von denen wir angerufen wurden. Tippen Sie auf den Anruf von der Nummer, die blockiert werden soll. Nun öffnet sich in der Regel ein neues Menü, in dem man Blockieren oder Sperren auswählen kann. Möglicherweise ist Blockieren/Sperren nicht sofort zu sehen und man muss vorher noch auf ein kleines “i” für Informationen oder auf drei kleine Punkte tippen, damit weitere Einstellungen eingeblendet werden. (Außerdem die Möglichkeit, eine Nummer über die “Kontakte-App” zu sperren, dafür muss die Nummer allerdings vorher als Kontakt im Telefonbuch abgespeichert werden.)

Wir haben das in einem Film zusammengefasst:

Sehr viel einfacher, weil einheitlicher, ist es beim iPhone. Wenn Sie sich in der Telefon-App befinden, tippen Sie auf “Anrufliste“, danach tippen Sie auf das kleine “i” neben der Telefonnummer bzw. dem Kontakt, den Sie blockieren möchten. Gehen Sie ganz nach unten und tippen Sie anschließend auf “Anrufer blockieren”.

Auch über die Nachrichten-App können Nummern blockiert werden. Öffnen Sie dafür eine Unterhaltung, tippen Sie auf den Kontakt oben in der Konversation und anschließend auf “Info” (blaue Infotaste mit Personensymbol). Gehen Sie auf der Seite ganz nach unten und tippen Sie anschließend auf “Anrufer blockieren”. Außerdem funktioniert das Blockierungen von Kontakten auch über die Einstellungen. Unabhängig davon, auf welchem Weg die Person blockiert wird, werden Sie von dieser Nummer keine Anrufe, SMS-Nachrichten, iMessage-Nachrichten oder FaceTime-Anrufe mehr erhalten, bis die Blockierung aufgehoben wird.

Auch für das iPhone haben wir einen Film erstellt.

 

Nummer in WhatsApp blockieren

Wie oben bereits erwähnt, hat eine Blockierung in den Einstellungen des Smartphones keine Auswirkungen auf andere Apps wie zum Beispiel WhatsApp. Innerhalb von WhatsApp müssen Kontakte gesondert blockiert werden! Das Blockieren funktioniert bei Android und iPhone gleichermaßen. Wählen Sie dafür die Unterhaltung mit der Person aus, die Sie blockieren möchten. (Das kann auch eine Nachricht sein, bei der in WhatsApp nur die Telefonnummer angezeigt wird, weil diese Person bei Ihnen nicht im Telefonbuch abgespeichert wurde.) Tippen Sie in der Unterhaltung oben auf den Namen bzw. auf die Nummer, wenn kein Name angezeigt wird. Es öffnet sich nun eine neue Seite, gehen Sie auf dieser Seite ganz nach unten und wählen Sie dort “blockieren”. Die Person kann Ihnen bei WhatsApp jetzt nicht mehr schreiben und Sie über WhatsApp nicht mehr anrufen.

Achtung:
Sollten Sie mit der Person in einer gemeinsamen Gruppe sein, so ist hier eine Kontaktaufnahme weiterhin möglich. Das Blockieren wirkt sich nicht auf Gruppen aus.

Auch hierfür haben wir Erklärfilme für Sie erstellt, damit Sie die Vorgänge anschaulich nachvollziehen können:

Film für Android:

 

Film für iPhone:

Nummer in Signal blockieren

Signal ist eine beliebte Alternative zu WhatsApp. Auch innerhalb von Signal können Nummern gezielt blockiert werden. Hier funktioniert es sehr ähnlich wie bei WhatsApp, es gibt jedoch Unterschiede. In Signal können Sie Personen und sogar Gruppen blockieren. Öffnen Sie dafür die Unterhaltung mit der Person oder Gruppe und tippen Sie danach oben auf die Kopfzeile der Unterhaltung. Gehen Sie nun ganz nach unten und wählen Sie dort “Nutzer blockieren” bzw. “Gruppe blockieren“. Blockierte Nutzer können Ihnen nicht mehr schreiben und Sie über Signal nicht mehr anrufen. Außerdem sehen Sie keine Nachrichten dieser Person mehr, wenn Sie in einer gemeinsamen Gruppe sind. Blockiert man bei Signal eine Gruppe, so tritt man aus der Gruppe aus und wird von dieser blockierten Gruppe keine Nachrichten oder Aktualisierungen mehr erhalten. Man kann auch nicht wieder zur Gruppe hinzugefügt werden.

Hier noch die Schritte, wenn Sie eine Blockierung einer Rufnummer oder Gruppe rückgängig machen wollen:

Gehen Sie in die Signal-Einstellungen, tippen Sie auf “Datenschutz“, dann auf “Blockierte Nutzer“. Wählen Sie den freizugebenden Kontakt oder die freizugebende Gruppe. Wählen Sie zum Bestätigen “Freigeben”.

Weitere Hinweise

Die Frage, die sich den meisten Menschen stellt, wenn es um das Blockieren geht: Wird die andere Person über die Blockierung informiert? Die Antwort lautet: Nein. Die blockierte Person erhält keine Nachricht, dass sie blockiert wurde. Die blockierte Person kann sich aber möglicherweise denken, dass sie blockiert wurde, wenn Anrufe nicht mehr durchgestellt werden und Nachrichten nicht mehr beantwortet werden.

Die zweite Frage, die sich viele Menschen stellen, lautet: Was passiert, wenn ich eine Blockierung wieder aufhebe? Die Antwort: Die zuvor blockierte Person kann Ihnen dann wieder schreiben und Sie wieder anrufen. Es werden jedoch keine Nachrichten nachträglich zugestellt, die in der Zeit der Blockierung an Sie gesendet wurden. Die zwischenzeitlich blockierten Nachrichten werden also nicht aufgehoben. Die Person wird auch nicht darüber informiert, dass die Blockierung aufgehoben wurde.

 

Hat Ihnen dieser Beitrag von Levato gefallen?

Die Levato-Mitgliedschaft bietet über 900 hilfreiche Erklärfilme zu Computer, Internet und Smartphone.

Hier erhalten Sie einen Gutschein, um die Mitgliedschaft einen Monat lang kostenfrei zu testen – ohne Abonnement, ohne Risiko.

https://levato.de/magazin66

In einer Zusammenarbeit zwischen diesem Magazin und Levato verfassen Andreas Dautermann und Kristoffer Braun regelmäßig Beiträge für diesen Blog. Ihre Themen: Computer, Internet und Smartphone. Auf www.levato.de helfen sie älteren Menschen beim Umgang mit neuen Medien und Technologien. Dafür wurden sie bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und Smartphone gibt es auf www.levato.de.

Dieser Beitrag stammt von:

WWW.LEVATO.DE

facebook-icon-previewLevato bei Facebook