Sie benötigen Hilfe? Die Stadt Nürnberg hat eine zentrale Hotline für alle wichtigen Infos und Hilfsangebote während der Corona Krise eingerichtet. Die gute Nachricht: Eine Recherche am Mittwoch, 25. März 2020, hat ergeben, dass in den vorhandenen Internet-basierten Hilfsinitiativen, das Verhältnis von Hilfswilligen zu Hilfsbedürftigen bisher bei mehr als 12 : 1 liegt! Damit die richtigen Angebote mit der Nachfrage zusammengefüht werden, hat die Stadt Nürnberg ab sofort einen zusätzlichen Telefonservice eingerichtet.

Unter der Nummer 0911/231-2344 erfahren Ältere und Hilfesuchende,  wo es für sie ehrenamtliche Hilfsangebote gibt. Diese Hotline ist künftig von Montag bis Samstag von 10 bis 18 Uhr erreichbar. Rund um die Uhr können sich alle, die Unterstützung benötigen per Mail an folgende Adresse wenden: engagiert@stadt.nuernberg.de  Die Stabsstelle Bürgerschaftliches Engagement des Referats für Jugend, Familie und Soziales, das Seniorenamt der Stadt Nürnberg in Zusammenarbeit mit dem Zentrum Aktiver Bürger (ZAB) und vielen weiteren Organisationen betreuen die neue Hotline. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten um Verständnis, dass es zu Beginn einige Zeit in Anspruch nehmen kann, bis Hilfesuchende und Hilfsangebote passend zusammengebracht werden können.  Aktuelle Informationen sind im Internet zu finden unter www.engagiert.nuernberg.de .

Das Bürgertelefon der Stadt Nürnberg mit allgemeinen Infos zu Corona und allen anderen wichtigen Services unter der Rufnummer 09 11 / 6 43 75-8 88 bleibt weiterhin von Montag bis Sonntag von 8.30 bis 16 Uhr besetzt.

Derzeit gibt es laut Aussage des Ehrenamtsbeauftragten Dr. Uli Glaser noch mehr Hilfsbereitschaft als Unterstützungsbedarf. Daher kann es eine Weile dauern, bis der Dienst eines registrierten freiwilligen Helfers*innen benötigt wird. Die Bitte des Organisatorenteams lautet daher bis zum ersten Einsatz: Bleiben Sie geduldig und bieten Sie ihre Hilfe in der direkten Umgebung an z.B. mit einem Handzettel. Tipps für nachbarschaftliche Einkaufshilfe gibt es hier: https://www.iska-nuernberg.de/zab/nachbarschaftshilfe.html

Wer darf helfen? Voraussetzungen für Helfende

Unter 65 Jahre alt ist, Keine Vorerkrankungen hat (Herzkreislauferkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atmungssystems, der Leber und der Niere sowie Krebserkrankungen), sich körperlich gesund fühlt, keinerlei Krankheitssymptome hat (auch, wenn Ihre Symptome nicht typisch für das Corona-Virus sind!), in den vergangenen zwei Wochen nicht in Corona-Risikogebieten war, keinen persönlichen Kontakt zu Personen hatte, die mit dem Corona-Virus infiziert sind oder waren.

Bei Kontaktaufnahme von Hilfswilligen per Mail bitte gleich Daten mitschicken: Name, Vorname, Geburtsjahr, PLZ, Straße, Hausnummer, Telefon (Festnetz / Mobil), E-Mail, besondere Fähigkeiten: z.B. Sprachen, Auto, Beruf. Verifizierung aus Sicherheitsgründen: Bitte die (Personal-)Ausweisvorderseite als Scan, Foto an engagiert@stadt.nuernberg.de oder (in Ausnahmefällen) als Foto an Handynummer 0176 843 303 48 schicken.

Wichtige Kontakte rund um das Thema Corona

Übersicht der Stadt zu einschlägigen Kontakten: https://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/coronavirus.html

Bürgertelefon zum Coronavirus: Telefon 0911 / 6 43 75-8 88, Mo bis So: 8.30 bis 16 Uhr

Hotline des Bayerischen Landesamts für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Telefon: 09131 / 68085101 für spezifische medizinischen Fragen

Bei untypischen Krankheitssymptomen oder zur Rolle von bestehenden Vorerkrankungen, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder einen anderen niedergelassenen Arzt.

Notfälle und dringende medizinische Hilfe

  • Feuerwehr und Rettungsdienst: 112
  • Krankentransport: 19 222
  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
  • Pflegestützpunkt Nürnberg : 0911 53 989 53

Informationen zum Corona-Virus – mehrsprachig

Wichtig auch für Sozialberaterinnen und Berater und Engagierte: Informationen zum Corona-Virus in mehreren Sprachen über die Integreat-App abrufbar. Mobil auf dem Smartphone, oder in der Web-Version. https://integreat.app/nuernberg/de/corona-virus/informationen-zum-corona-virus

Die Bundesregierung informiert über den aktuellen Stand zum Coronavirus auf verschiedenen Kanälen und in verschiedenen Sprachen. https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

Corona in leichter Sprache

Auf der Homepage der Stadt Erlangen gibt es Infos zum Coronavirus auch in leichter Sprache und in deutscher Gebärdensprache: https://www.erlangen.de/desktopdefault.aspx/tabid-1123/208_read-36944/

Materialien, um Kindern das Coronavirus

Wie soll ich den Enkeln den Umgang mit der Situation zu erklären? Die AETAS Kinderstiftung hat eine gute Anleitung: https://www.aetas-kinderstiftung.de/

Homepage-Foto: Mank Atemschutz Masken Foto: obs/Mank Designed Paper Products