Vom 26. Februar bis 1. März 2020 liefert die inviva im Messezentrum Nürnberg ein generationenübergreifendes Angebot für ein gemeinsames, mobiles, sicheres und glückliches Leben. Die inviva ergänzt damit das vielfältige Programm der Freizeit Messe Nürnberg. Erstmals stellt das Team vom Magazin 66 ein unterhaltsames, informatives und anregendes Bühnenprogramm zusammen. Prominente Gäste werden zum Talk auf die zentrale Bühen gebeten. Musikalisch präsentieren verschiedene Chöre aus der Region ein abwechslungsreiches Repertoire und verschiedene Musikstile. Rund 150 Aussteller zeigen in Halle 12 Lösungen und Anregungen für alle Lebensbereiche. Die Messe für die Menschen jenseits der Lebensmitte punktet mit zahlreichen Attraktionen.

Jeder inviva-Tag stellt ein anderes Schwerpunktthema in den Mittelpunkt. Dabei kommen bekannte Persönlichkeiten und Experten zusammen und sorgen für ein unterhaltsames und informatives Programm. Am Mittwoch, 26. Februar, geht es um den Generationen-Dialog unter dem Motto „voneinander lernen und miteinander leben“. Der Donnerstag widmet sich den Möglichkeiten und Chancen, die sich durch Smart Home-Techniken ergeben. Dabei geht es nicht nur um den Wohnkomfort, sondern auch um smarte Hilfen fürs barrierefreie Wohnen. Am Freitag steht das „Miteinander“ im Mittelpunkt und es werden Wege aus der Einsamkeit aufgezeigt. Sicherheit in allen Lebensbereichen ist das Thema am Samstag. Die Polizei und der Weiße Ring informieren u.a. die Besucher rund um Sicherheit und Prävention und stehen bei Fragen zur Seite. Am letzten Messetag, Sonntag, den 1. März, geht es um das große Thema Mobilität. Dabei steht nicht nur die Frage im Mittelpunkt, wie man auch im Alter mobil und selbstbestimmt bleibt, es werden auch neue Mobilitätsformen aufgezeigt und diskutiert.

Die Johanniter Bayern informieren auf der inviva über ihre Angebote und Leistungen und auf der Aktionsfläche im Foyer präsentieren sie an allen Tagen ein wechselndes Programm mit Sinnes- und Geschicklichkeitsparcours, Gesundheits-Checks, Fahrsimulator zum Test der Reaktionsgeschwindigkeit und Rettungsgassenspiel. Auch die Lesehunde sind auf der inviva zu Gast. Darüber hinaus stellen die Johanniter die sogenannten „Superhands“ in den Mittelpunkt. Das sind Kinder und Jugendliche, die Familienangehörige pflegen und dadurch viel Verantwortung übernehmen müssen. Durch einen Malwettbewerb sollen die Superhands sichtbar gemacht werden und sie können sich darüber hinaus über tolle Erlebnispreise freuen.

Wer seine Freizeit gerne im Garten oder auf Reisen verbringt, sich für Bewegung, Fahrrad und Fitness interessiert oder regionale Geheimtipps entdecken möchte, kann mit einer Eintrittskarte auch die parallel stattfindende Freizeit Messe besuchen. Am Wochenende findet auch die Whisk(e)y-Messe THE VILLAGE parallel statt. Darüber hinaus findet vom 28. Februar bis 1. März erstmals die Triathlon-Messe „motrivation days“ statt.

Infos zur Messe inviva wie Anfahrt und Eintrittspreise.

Fotos: Petra Nossek-Bock