Meine Enkeltochter ist fünf Monate alt und ist – davon sind wir alle in der Familie überzeugt – das hübscheste und niedlichste Baby überhaupt. Dass unsere Enkeltochter im September im Sternzeichen der Jungfrau geboren wurde, hat bislang nur zu ein paar (zotigen) Witzen geführt. Seit einiger Zeit ertappe ich meine Schwiegertochter dabei, dass sie im Internet (eltern.de) das Horoskop für unsere Enkeltochter einsieht, das es für vier Wochen, aber auch für ein ganzes Jahr gibt. Da werden (angebliche)Charaktereigenschaften des Sternzeichens beschrieben (also des Babys?), es werden Tipps und Informationen gegeben, was dem Baby in den angesagten kosmischen Konstellationen besonders gut tut und worauf besonders zu achten ist. Erziehungstipps via Horoskop? Zugegeben, jeder von uns hat schon mal sein Horoskop gelesen oder in einem der Magazine zur Jahreswende auch ein ganzes Jahr im Voraus betrachtet. Ich auch. Aber ich habe das nie Ernst genommen und zum Zeitpunkt des Lesens auch schon wieder vergessen. Horoskope für ein Baby zu erstellen, ist schon ziemlich abstrus – sich auch noch nach solchen “Voraussagen” richten – das ist doch wohl irgendwie fehlgeleitet. Ich glaube, ich muß mit meiner Schwiegertochter darüber reden – oder wird sie das Horoskope lesen von alleine wieder aufgeben?