Wenn man bei Twitter aktuell den Begriff Rentner in die Suchabfrage eingibt, dann erscheinen etliche Tweets mit dem Hinweis, Paraguay ist ein schöner Ort, um alt zu werden. Ich denke mir, es ist ganz schwierig, im Alter noch einmal von vorn anzufangen, zumal so weit weg.
Die Traditionen sind einem fremd, die Netzwerke sind nicht vorhanden. Man fühlt sich wahrscheinlich viel einsamer als in der gewohnten Umgebung. Eine Autorin unseres Magazins sechs+sechzig verbringt regelmäßig die Wintermonate in Tunesien. Sie hat sich dort über Jahre hinweg gut eingelebt und doch sagte sie diesmal, es sei nicht ganz so schön gewesen. Das Wetter war schlechter als in den Jahren zuvor und auch gesundheitlich gab es einige Beeinträchtigungen.
Manchmal ist es wichtig, auch die Landessprache zu beherrschen. Denn man muss sich ja in Apotheken oder beim Arzt verständigen können.
Ich denke, es ist also besser, einige Monate im Ausland zu verbringen als ganz dorthin umzusiedeln.
Ich würde mich über Erfahrungsberichte zu diesem Thema freuen.