Gisela Schüler-Deininger (l.) und Gabi Penzkofer-Röhrl am Messestand des Magazins sechs+sechzig. Hier konnten sich die Teilneherinnen und Teilnehmer am Speed Dating anmelden. Foto: pnb

Im Alter fällt es manchen Menschen schwer, neue Kontakte zu knüpfen. Doch beim 2. Speed Dating des Magazins sechs+sechzig auf der Messe inviva 2019 im Nürnberger Messezentrum dauerte es keine fünf Minuten, bis Ältere miteinander lebhaft ins Gespräch kamen.

An zwei Tagen wurden jeweils zwei Durchgänge angeboten. Der Messeveranstalter AFAG hatte für das Kennenlern-Treffen einen separaten Raum reserviert, so dass das Speed Dating abseits vom Lärm des Messegeschehens in persönlicher Atmosphäre stattfinden konnte. Moderiert von Karin Jungkunz, Petra Nossek-Bock und Brigitte Lemberger, alle aktiv in der Redaktion des Magazins sechs+sechzig, nahmen die Unterhaltungen schnell Fahrt auf. In zehnminütigem Abstand wechselten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Plätze, damit jeder mit jedem sprechen konnte. Dabei waren die Bedürfnisse sehr unterschiedlich. Eine erst vor ein paar Jahren nach Franken gezogenen Dame suchte eine Begleitung für Kulturveranstaltungen, andere würden gerne verreisen, aber nicht allein.

Die Wünsche, jemanden für gemeinsame Unternehmungen zu finden, standen im Vordergrund. Denn Gründe, warum man im Alter einsamer ist als in jüngeren Jahren, gibt es bekanntlich viele. Ob verwitwet, geschieden oder schon länger Single: In den Speed Dating-Runden wurde auch nach Seelenverwandten gesucht und nach Partner/-innen für den aktuellen Lebensabschnitt. Am Ende war manche Teilnehmerin und mancher Teilnehmer fündig geworden. Natürlich war allen DatingTeilnehmern klar, dass es keine Erfolgsgarantie gibt, doch einmütig bekundeten sie, dass es einen Versuch wert war. Auch bei kurzen Kontakten habe es Anregungen gegeben.

Inzwischen wird Speed Dating für Senioren immer populärer – auch in der Region. Auf einigen Online-Plattformen werden solche Treffen angeboten, die gegen eine Teilnahmegebühr auch in Franken stattfinden. Die Preise bewegen sich meist um 20 bis 25 Euro pro Treffen. Die Zielgruppe 50 plus wird umworben, allerdings ist bedauerlicherweise bei 60 Jahren häufig Schluss mit solchen Angeboten. Das Magazin sechs+sechzig ist hier eine Ausnahme. Beim Speed Dating auf der inviva gab es keine Altersbeschränkung, und so soll es auch bleiben. So denkt das Team vom Magazin sechs+sechzig schon mal voraus. Für die nächste Messe, die vom 26. Februar bis zum 1. März 2020 stattfindet, ist ein erneutes, moderiertes Single-Treffen für die reife Generation angedacht.

TEXT UND FOTO: PETRA NOSSEK-BOCK