vignette_kristofferWindows 8 bietet eine neue Funktion, die sich “PC auffrischen” nennt. Wenn irgendetwas nicht mehr richtig funktioniert, können Sie diese Funktion über die PC-Einstellungen und dann “Allgemein” auswählen, sie heißt dort wörtlich: „PC ohne Auswirkungen auf die Daten auffrischen“. Mit Daten sind hierbei Ihre persönlichen Dateien und Ordner gemeint. Apps aus dem Windows Store bleiben auch erhalten, während sonstige zuvor von Ihnen installierte Programme entfernt werden. Nach dem Auffrischen finden Sie dann auf dem Desktop eine HTML-Datei, die alle entfernten Programme auflistet.

Das Auffrischen ist also so etwas ähnliches wie das vollständige Zurücksetzen des Computers, mit dem Unterschied, dass Dateien und Ordner erhalten bleiben. Aber Vorsicht: zahlreiche Programme werden dabei gelöscht! Allerdings kann man die entsprechenden Programme natürlich im Nachhinein wieder neu installieren.

Die Funktion des Auffrischens ist also nichts, was man mal eben so ausprobieren sollte, wenn der Computer mal etwas langsam ist. Man sollte dies nur machen, wenn man das Gefühl hat, dass mit dem Computer etwas wirklich nicht stimmt.

Wie das Auffrischen funktioniert und viele weitere wichtige Erklärfilme zu Windows 8 finden Sie hier bei Starthilfe50.de: www.starthilfe50.de/index.php/infos-zu-windows-8

 

Autor: Kristoffer Braun von www.Starthilfe50.de