Neulich hatten wir unsere 4-jährige Enkeltochter wieder einmal zu Besuch bei uns und es war wie immer sehr schön. Sie überraschte uns mit ihrer Begeisterung darüber, dass sie nun ein “Neger” werden würde, denn sie hatte beim Baden viele kleine dunkle Punkte auf ihrer Haut entdeckt und sie wollte doch unbedingt auch eine dunkle Haut haben. Folglich nannte sie ihre kleinen Leberflecken “Negerpünktchen” und hoffte, dass dies nur der Anfang sei, um genauso schön zu werden, wie ihre afrikanischen Freundinnen im Kindergarten. Ein wenig waren wir an die alten AFN-Zeiten erinnert, den amerikanischen Soldatensender, der damals hin und wieder Kinderstimmchen durch den Äther schickte und keines der Kinder wußte, was Hass oder Seggregation ist.
Wir haben uns über die Unbefangenheit unserer Enkeltochter sehr gefreut und ihr nicht erklärt, dass heutzutage “Neger” ein unkorrekter Ausdruck ist. Jetzt sind wir unsicher, ob das richtig war?