podcastsOb bei iTunes, Spotify oder Amazon Music, bei allen bekannten Musik-Anbietern im Internet findet man neben “normalen” Musiktiteln mittlerweile auch sogenannte Podcasts. Und manche Menschen nennen sich professionelle Podcaster. Was es damit auf sich hat und wie auch Sie kostenlose Podcasts hören können, das erläutern wir im Folgenden ausführlich.

Podcasts sind letztendlich nichts anderes als Medienbeiträge, die im Internet (meistens kostenfrei) bereitgestellt werden und dort angehört werden können. Das Besondere daran ist, dass diese Podcasts in Form von Folgen regelmäßig erscheinen, zum Beispiel wöchentlich. Mit verschiedenen Apps und Programmen kann man diese Podcasts abonnieren, das bedeutet, man wird automatisch über neue Folgen informiert. Als Podcast bezeichnet man eigentlich die Sammlung aller Episoden, der Begriff wird aber auch für eine einzelne Episode verwendet. Es gibt zwar auch Video-Podcasts, die man zum Beispiel bei YouTube ansehen kann, in der Regel sind Podcasts allerdings reine Audioaufnahmen.

Wer erstellt solche Podcasts?

Sicherlich kennen Sie die Mediatheken der Fernsehsender, in denen man Fernsehbeiträge nach der Ausstrahlung auch im Internet ansehen kann. Auch viele Radiosender bieten ihre Sendungen (Interviews, Reportagen, Beiträge) zum Nachhören im Internet an. Dabei werden viele der Radio-Sendungen auch als Podcasts aufbereitet und angeboten. Ein Podcast kann also eine Sammlung von Radiobeiträgen darstellen. Zwei bekannte Beispiele dafür sind der Podcast “SWR2 Wissen”, der täglich neue Beiträge aus Umwelt, Gesundheit, Geschichte und Weltgeschehen veröffentlicht und “Eine Stunde History” vom Deutschlandfunk, ein wöchentlich erscheinender Geschichts-Podcast. Die Sendung erscheint montags ab 22 Uhr im Radio-Programm und freitags schon als Podcast.

Es gibt aber auch viele Podcasts, die nichts mit dem Radio zu tun haben. Denn einen Podcast kann jeder Nutzer erstellen, nicht nur Firmen, Fernsehsender oder Radiostationen. Und so finden sich Podcasts zu allen erdenklichen Themen von unzähligen Privatpersonen und Experten. Es gibt beispielsweise Podcasts zu Finanzen, Fußball, Politik, Wissenschaft, Klima, Geschichte, Verbrechen, Ernährung, Comedy, Popkultur und noch vielen weiteren Themen. Die Produzenten und Produzentinnen solcher Podcasts sind oft Privatpersonen, Journalisten oder Prominente. Sehr häufig werden Podcasts im Team von zwei Personen moderiert, die sich gemeinsam über ein Thema unterhalten.

Wie kann man Podcasts finden und hören?

Podcasts sind so beliebt, dass sie auf fast allen bekannten Musikplattformen im Internet zu finden sind. So können Sie Podcasts beispielsweise bei Spotify finden, bei iTunes oder Amazon Music. Bei allen diesen Anbietern gibt es eine eigene Rubrik nur für Podcasts, in der man die beliebtesten und bekanntesten Podcasts vorgestellt bekommt und nach weiteren stöbern kann. Die meisten bekannten Podcasts haben außerdem eine eigene Internetseite, auf der man die Episoden ebenfalls hören kann. Für das Smartphone gibt es sogar spezielle Podcast-Apps, über die man Podcasts suchen, abonnieren und anhören kann. Eine beliebte App ist zum Beispiel “Audio Now”. Beim Abonnieren wird man automatisch auf dem Smartphone über jede neue Folge benachrichtigt und verpasst somit keine Episode. Davon abgesehen kann man in einem Archiv natürlich auch alle alten Folgen jederzeit anhören.

Hat Ihnen dieser Beitrag von Levato gefallen?

Die Levato-Mitgliedschaft bietet über 900 hilfreiche Erklärfilme zu Computer, Internet und Smartphone.

Hier erhalten Sie einen Gutschein, um die Mitgliedschaft einen Monat lang kostenfrei zu testen – ohne Abonnement, ohne Risiko.

https://levato.de/magazin66

In einer Zusammenarbeit zwischen diesem Magazin und Levato verfassen Andreas Dautermann und Kristoffer Braun regelmäßig Beiträge für diesen Blog. Ihre Themen: Computer, Internet und Smartphone. Auf www.levato.de helfen sie älteren Menschen beim Umgang mit neuen Medien und Technologien. Dafür wurden sie bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und Smartphone gibt es auf www.levato.de.

Dieser Beitrag stammt von:

WWW.LEVATO.DE

facebook-icon-previewLevato bei Facebook