Die Welt der Smartphones, der Computer und des Internets lebt von ständiger Erneuerung und Weiterentwicklung. Der Fachmann sagt: ​​Die Innovationsintervalle verkürzen sich rasant. Der Nutzer merkt: Ständig muss man sich an neue Programme und neue Funktionen gewöhnen. Das ist zwar etwas ärgerlich, aber diese Neuerungen sollen natürlich zu Verbesserungen führen. Erst kürzlich haben wir über eine neue Sicherheits-Funktionen bei WhatsApp gesprochen. (In dem Beitrag zur neuen WhatsApp-Funktion ging es um die neue Möglichkeit, Bilder so zu versenden, dass sie vom Empfänger nur ein einziges Mal angeschaut werden können: Hier können Sie den Beitrag nachlesen.)

Nun steht eine solche Neuerung auch bei Google an.

Neuerung bei Google

Eine große Neuerung gibt es jetzt auch bei Google, sie betrifft den Cloudspeicher namens “Google Drive” Auf diesen Speicher kann man von unterschiedlichen Geräten aus zugreifen. Auf diese Weise lassen sich Dateien kabellos zwischen den eigenen Geräten austauschen, zum Beispiel zwischen dem Smartphone und dem Computer. Am Smartphone und Tablet erfolgt dieser Zugriff per App. Hier hat sich nichts geändert. Am Computer kann man entweder über den Browser oder aber über ein spezielles Programm auf den Google Drive Ordner zugreifen. Und dieses spezielle Programm betreffend gibt es nun eine wichtige Neuerung. Dieses Programm hieß nämlich bis vor Kurzem “Backup & Sync”. Jetzt wurde es erneuert und heißt ab sofort: “Google Drive für den Desktop”. Daher erhalten viele Menschen zur Zeit die Aufforderung zum Umstieg. Was ist dabei zu tun?

Wenn Sie “Backup & Sync” zuvor genutzt haben

Sollten Sie das Programm “Backup & Sync” zuvor schon genutzt haben, so werden Sie per Einblendung am Computer zum Umstieg aufgefordert. Sie müssen dann nur den Anweisungen folgen und das Programm “Backup & Sync” wird automatisch durch “Google Drive für den Desktop” ersetzt. Sie müssen sich dabei keine Sorgen machen, es werden keine Daten aus der Cloud gelöscht. Alle Daten bleiben erhalten, nur der Name des Programms und das Aussehen der Anwendung ändern sich geringfügig. Die Umstellung kann allerdings etwas dauern, da Ihre Dateien und Ordner nach der Umstellung neu eingerichtet werden. Während der Einrichtung müssen Sie sich noch einmal mit Ihrem Google-Konto im Internetbrowser anmelden.

Danach steht Google Drive für den Desktop zur Verfügung und taucht nun ganz ähnlich wie eine zusätzliche Festplatte am Computer auf. Das ist nämlich eine der Neuerungen. Mit Google Drive für den Desktop ist es noch einfacher, vom Computer aus auf die Dateien zuzugreifen, die in Google Drive gespeichert sind. In den Einstellungen können Sie zudem auswählen, ob die Dateien aus der Cloud vollständig auf Ihren Computer heruntergeladen werden sollen (man spricht von “spiegeln”) oder ob Sie über die Internetverbindung auf die Dateien zugreifen möchten (man spricht von “streamen”). Im zweiten Fall wird Speicherplatz auf Ihrem Computer eingespart, denn die Daten liegen dann nur in der Cloud und werden nicht auf der Festplatte des Computers gespeichert.

Wie Sie “Google Drive für Desktop” neu einrichten

Wenn Sie bereits ein Google Konto haben und ab und zu den Cloudspeicher von Google verwenden, so könnte es sich lohnen, Google Drive für Desktop zu installieren. Mit der Anwendung sehen Sie Ihre eigenen in der Cloud gespeicherten Dateien jederzeit auf Ihrem Computer. Mit der richtigen Einstellung (Dateien streamen) verbraucht dies noch nicht einmal Speicherplatz auf Ihrem Computer. Auf diese Weise können Sie ganz einfach Dateien zwischen Ihrem Computer und Ihrem Smartphone oder Tablet austauschen, kabellos und in Sekundenschnelle. Wir haben dazu extra einen ganz neuen und sehr ausführlichen Film für Sie erstellt, in dem wir Google Drive für den Desktop vorstellen:

Hier können Sie das Programm herunterladen:
https://www.google.com/intl/de/drive/download/

Schon gewusst?

Wir haben einen ganzen Kurs zum Thema Google Konto und Google Cloud im Angebot. Als Mitglied können Sie alle diese Filme jetzt sofort ansehen. Hier geht es zum Kurs.

Hat Ihnen dieser Beitrag von Levato gefallen?

Die Levato-Mitgliedschaft bietet über 900 hilfreiche Erklärfilme zu Computer, Internet und Smartphone.

Hier erhalten Sie einen Gutschein, um die Mitgliedschaft einen Monat lang kostenfrei zu testen – ohne Abonnement, ohne Risiko.

https://levato.de/magazin66

In einer Zusammenarbeit zwischen diesem Magazin und Levato verfassen Andreas Dautermann und Kristoffer Braun regelmäßig Beiträge für diesen Blog. Ihre Themen: Computer, Internet und Smartphone. Auf www.levato.de helfen sie älteren Menschen beim Umgang mit neuen Medien und Technologien. Dafür wurden sie bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und Smartphone gibt es auf www.levato.de.

Dieser Beitrag stammt von:

WWW.LEVATO.DE

facebook-icon-previewLevato bei Facebook