vignette_kristofferDie Onlinestudie 2012 wurde zwar schon vor ein paar Monaten veröffentlicht, ist aber deswegen nicht weniger interessant. Seit 1997 untersuchen ARD und ZDF in einer gemeinsamen Studie die Internetnutzung in Deutschland. Jährlich werden dafür rund 2000 Menschen repräsentativ befragt ob und wie sie das Internet nutzen. Die Ergebnisse der Studie für das vergangene Jahr zeigen, dass 75,9 Prozent der Deutschen “online” sind, was 52,4 Millionen Internetnutzern entspricht.
Die höchsten Zuwachsraten gehen dabei wie schon in den letzten Jahren  von den Über-50-Jährigen aus: Rund 77 Prozent der 50- bis 59-Jährigen nutzen inzwischen das Internet (2011: 69 %). Unter den über 60-Jährigen sind 39 Prozent online (2011: 34,5%). Wie man sieht, ist hier aber auch noch viel Potenzial für weiteres Wachstum vorhanden.
Die Autoren der Studie stellen außerdem fest, dass durch die steigende Verbreitung von sogenannten Tablet-Computern, wie zum Beispiel dem iPad, und durch internetfähige Fernsehgeräte auch die Nutzung der Mediatheken von ARD und ZDF stark zugenommen hat. Die Geräte bieten einen sehr einfachen Zugang zu den Archiven der Sender und das zeitversetzte Anschauen von Fernsehsendungen über das Internet nimmt somit zu.
Weitere Informationen zur ARD/ZDF-Onlinestudie finden Sie hier: http://www.ard-zdf-onlinestudie.de/
Autor: Kristoffer Braun von Starthilfe50.de