Zum Beispiel Homöopathie: Einige Krankenkassen zahlen wieder mehr. Foto: epd

Die Verbraucherzentrale Bayern rät, bei den gesetzlichen Krankenkassen auf die Mehrleistungen zu achten. Welche Leistungen gesetzlich Versicherte von ihrer Krankenkasse erhalten, ist größtenteils gesetzlich vorgeschrieben. Doch neben diesen Pflichtleistungen können die Kassen ihren Versicherten auch bestimmte Mehrleistungen anbieten. Seit 1. Januar 2012 kommen nach dem Versorgungsstrukturgesetz weitere Extras hinzu. „Einige Kassen machen davon bereits Gebrauch“, sagt Stephan Nuding, Krankenversicherungsexperte der Verbraucherzentrale Bayern. „Manche zahlen sogar die Medikamente einer homöopathischen Behandlung“, so Nuding. Nach seiner Erfahrung lohnt sich ein Kassenvergleich durchaus. Weitere Leistungen können zahnärztliche Behandlungen wie die professionelle Zahnreinigung sowie verschiedene Heilmittel wie Osteopathie sein.
Die Verbraucherzentrale Bayern rät Versicherten, zunächst bei der eigenen Kasse nachzufragen und sich gezielt über die Angebote zu informieren. „Viele wissen gar nicht, was ihnen an Leistung zusteht“, beobachtet Experte Nuding. So übernehmen zum Beispiel schon seit längerem viele Kassen die Kosten für Reiseimpfungen. Gibt es ein gewünschtes Angebot nicht, so kann auch ein Wechsel der Kasse interessant sein. Und dieser ist laut Krankenversicherungsberater Nuding denkbar einfach: Wer bereits 18 Monate versichert ist, kann zum Ende des übernächsten Monats kündigen.
Weitere Inforamtionen der Verbraucherzentrale Bayern finden sich hier.