Mein Enkelsohn, gerade 7 Jahre alt, ist häufiger bei mir zu Besuch.  Wenn die Schularbeiten gemacht sind, spielen wir (wenn wir beide dazu Lust haben) Uno, Mensch ärgere Dich nicht, Quartett oder Würfelspiele. Allerdings kann mein Enkelsohn nicht verlieren – und das passiert ja nun manchmal. Er verändert gerne das Regelwerk, umgeht Absprachen oder schreit herum, weint sogar oder beschimpft mich. Jetzt habe ich einfach keine Ahnung, wie ich ihm beibringe, dass man eben nicht nur gewinnen, sondern auch verlieren kann. Seine “Ausbrüche”  jedenfalls will ich nicht mehr hinnehmen. Oder geht das auch mal vorbei?