Manchmal bewundere ich die Disziplin der älteren Menschen. In meinem Viertel lebt eine wirklich alte Dame. Sie ist schon etwas gebrechlich, aber immer tiptop gekleidet. Jeden Tag dreht sie ihre Runde mit dem Rollator. Sie kauft noch ein und versorgt sich selbst. Neulich kam ich mit ihr ins Gespräch. Dabei erfuhr ich nicht nur, dass sie schon weit über 90 ist, sondern auch von ihrem aktuellen Problem. Eine Freundin, die in der Nachbarschaft wohnt und sie häufig mit dem Auto mitgenommen hat, fühlt sich inzwischen auch zu alt zum Autofahren. Nun weiß sie nicht, wie sie längere Strecken im Ort bewältigen soll. Natürlich habe ihr meine Hilfe angeboten. Sie hat sie noch nicht in Anspruch genommen, aber ich denke, es ist für sie ein gutes Gefühl, dass sie bei uns klingeln könnte, wenn es mal nötig wäre.