Anzeige
Testament

Digitalen Nachlass unbedingt regeln

Nach deutschem Recht existiert zwischen dem normalem und dem digitalem Nachlass kein Unterschied. Zum „Vermögen“ zählen demnach sowohl elektronische Geräte – Computer, Tablet, Smartphone, Spielkonsole, MP3-Player usw. – wie auch Datenspeicher – USB-Stick, Festplatte oder DVD – sowie sämtliche Daten, die auf Speichermedien erfasst sind. Welcher Art die Inhalte sind, spielt keine Rolle. Das Eigentum an einem elektronisch verfassten Text fällt also ebenso in den Nachlass wie der private Brief des Erblassers.

Weiterlesen »

Pflichtteilsanspruch unterliegt der Erbschaftsteuer

Ein selbst nicht geltend gemachter Pflichtteilsanspruch gehört zum Nachlass; wird er weitervererbt, fällt bei seinem Erben Erbschaftsteuer an. Dies hat der Bundesfinanzhof so entschieden. Damit entsteht die Erbschaftsteuer bereits mit dem Tode des Pflichtteilsberechtigten, ohne dass es auf die Geltendmachung des Anspruchs durch dessen Erben ankommt.

Weiterlesen »

Erbschein muss nicht sein!

Um sich als Erbe ausweisen zu können, bedarf es nicht immer eines teuren Erbscheins. Der Bundesgerichtshof hat jüngst eine für Erben richtungsweisende Entscheidung getroffen. Danach hat der Erbe das Recht, sein Erbrecht außer durch Erbschein oder notarielles Testament auch durch ein handschriftliches, durch das Amtsgericht eröffnetes Testament nachzuweisen.

Weiterlesen »

Testament: Darf ein Helfer beim Schreiben unterstützen?

Wer sein Testament ohne die Hilfe eines Notars aufsetzt, muss es eigenhändig per Hand niederschreiben und unterschreiben – ohne dass eine andere Person zu viel Einfluss nimmt. Führt ein Helfer einem geschwächten Verfasser beim Schreiben die Hand, ist das Testament unter Umständen ungültig. Dies gilt auch für ein per Computer geschriebenes und ausgedrucktes Testament mit eigenhändiger Unterschrift.

Weiterlesen »

Testament: Immer die Form wahren!

Testamente sollten sehr sorgfältig verfasst werden. Dies gilt nicht nur für den Inhalt des Testaments, sondern auch für die äußere Form. Erfüllt ein Testament nicht die strengen Formvorgaben, ist es nämlich unwirksam. Das hat unter Umständen nicht nur Auswirkungen auf die Nachlassfolge, sondern gegebenenfalls auch steuerliche Folgen, erklärt der Bund der Steuerzahler NRW.

Weiterlesen »

Vorsicht vor Videobotschaften aus dem Jenseits!

Immer mehr Erblasser überlegen, nicht nur ein Testament zu errichten, sondern zugleich eine Videobotschaft für ihre Liebsten zu hinterlassen, in der sie auch ihre Beweggründe für das Testament erläutern. Dies ist gut gemeint, kann aber juristisch zu einem heillosen Durcheinander führen.

Weiterlesen »

Ab sofort gilt neues EU-Erbrecht: Testamente überprüfen!

Das Erben in Europa ist jetzt einfacher: Seit Mitte August gilt die neue EU-Erbrechtsverordnung. Betroffene europäische Bürger, zu denen auch Auslandsdeutsche zählen, sollten sich darüber informieren, was sich für sie ändert und ob Handlungsbedarf besteht. Bislang gab es keine einheitliche europäische Regelung dafür, welches nationale Erbrecht in grenzüberschreitenden Fällen gilt und welche Gerichte oder Behörden zuständig sind. Für die Erben konnte die Abwicklung schnell chaotisch werden. weiterlesen

Weiterlesen »

Blogs

Die Rezepte unserer Omas

Skip to content