Wenn ein Mensch mit Nachnamen MELDE heißt, muss dieser natürlich etwas ins weltweite Netz melden, findet Karin Charlotte Melde (gebürtige Fürtherin/ 1958).
Sie sieht sich als “Online-Oma”, täglich unterwegs in den Sozialen Medien, stets in Verbindung per Mail und Smartphone, überzeugte Netzwerkerin und Großmutter von Zwillings-Mädchen innerhalb einer Patchworkfamilie. Sie lebt in Gemeinschaft mit 100 Menschen in einem Mehrgenerationen-Wohnprojekt in Nürnberg, wo sie im Martha-Café eine Schreib-Werkstatt gründete.

Ihre Liebe zum Wort setzt/e sie vielfältig um – als Kommunikationswirtin für Öffentlichkeitsarbeit, freie Autorin, Lektorin, Texterin und Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (nach M.B.Rosenberg) – seit langem freiberuflich mit “Die Wortbinderei”, der eine eigene Literatur-Reihe entsprang. Sie schreibt ab und an für die Print-Ausgabe des Magazins sechs+sechzig und das Bündnis Familie der Stadt Nürnberg .

Sie bloggt über alles, was menschelt, ob es sie stört oder freut, immer in der Hoffnung, dass sich die Welt bessern kann.