header_corona_app_updateVor wenigen Wochen haben wir an dieser Stelle über die Corona-Warn-App gesprochen und diese ausführlich vorgestellt. Hier können Sie den Beitrag im Archiv nachlesen. Daraufhin erreichten uns viele Fragen, bei einigen Nutzerinnen und Nutzern sorgte die App nämlich für Probleme und lieferte verschiedene unverständliche Fehlermeldungen. Aus diesem Grund wird die App ständig weiterentwickelt und es werden Updates bereitgestellt. Daher sollten Sie regelmäßig kontrollieren, ob Ihre Corona-Warn-App auf dem aktuellen Stand ist. Dieser Hinweis gilt übrigens grundsätzlich für alle Apps auf dem Smartphone.

Erst kürzlich wurde eine neue, überarbeitete Version der Corona-Warn-App veröffentlicht, bei der nicht nur viele Fehler beseitigt wurden, sondern auch der Wortlaut innerhalb der App verändert wurde. Hierbei geht es vor allem um die mißverständliche Formulierung “14 von 14 Tagen aktiv”. Sehr viele Menschen waren von dieser Meldung irritiert, da sie dachten, die App hätte nach 14 Tagen aufgehört zu zählen und würde nun nicht mehr funktionieren. Tatsächlich war mit dieser Meldung gemeint, dass die App in den letzten 14 Tagen ununterbrochen aktiv war, denn es sind immer nur die letzten zwei Wochen für die Risikoermittlung relevant.

Hier hat man jetzt nachgebessert und die Formulierung geändert. Der Hinweis lautet jetzt in der neuesten Version: “Risiko-Ermittlung dauerhaft aktiv”.

corona_app_risikoermittlung

App aktualisieren

Wenn Sie die App erst jetzt installieren, erhalten Sie automatisch die neueste Version. Wenn Sie die App bereits besitzen, dann überprüfen Sie, ob Sie die neueste Version installiert haben:

iPhone:

Öffnen Sie den App-Store tippen Sie rechts oben auf Ihr Profilbild (bzw. auf den Kreis, wenn Sie kein Profilbild verwenden). Auf der nächsten Seite werden die “Anstehenden Automatische Updates” aufgelistet. Durch Tippen auf “Aktualisieren” kann man die Updates für einzelne Apps manuell starten. Oder Sie Tippen ganz oben auf “Alle aktualisieren”. Sind bereits alle Updates installiert, ändert sich die Überschrift in “Vor Kurzem aktualisiert”.

Film für Levato-Mitglieder: So werden Apps auf dem iPhone aktualisiert.

Android:

Ist die Corona-Warn-App bereits auf dem Smartphone installiert, kann man die App nach Erscheinen des Updates von Hand sofort aktualisieren, indem man den Play-Store-App aufruft, auf die drei kleinen Balken oben links tippt und dann “Meine Apps und Spiele” auswählt. Dort werden alle aktuell verfügbaren App-Aktualisierungen angeboten und man kann das Update der Corona-Warn-App manuell starten.

Film für Levato-Mitglieder: So werden Apps auf einem Android-Handy aktualisiert.

Wie funktioniert die App?

Wie die Corona-Warn-App funktioniert, das haben wir bereits in einem Beitrag vor wenigen Wochen ausführlich erklärt. Hier noch einmal eine Zusammenfassung:

Die App sendet über die Bluetooth-Antenne regelmäßig Signale. (Bluetooth muss daher eingeschaltet sein.) Diese Signale werden von den anderen Handys empfangen, die ebenfalls die App nutzen, und dort kurzfristig anonym als Nummernfolge gespeichert. Erkrankt nun eine Person, so kann sie dies anonym in der App angeben. Daraufhin werden alle Menschen benachrichtigt, die mit dieser Person in den letzten 14 Tagen in Kontakt gekommen sind. Dies kann rückwirkend über die ausgetauschten Bluetooth-Signale ermittelt werden. Erhalten Sie die Nachricht, dass Sie Kontakt mit einer infizierten Person hatten, so melden Sie sich beim Arzt oder beim Gesundheitsamt oder Sie begeben sich in Selbstisolation. Die Infektionskette ist damit durchbrochen.

Ganz wichtig: die App bietet keinen Schutz vor einer Infektion! Sie informiert nur darüber, wenn möglicherweise eine Infektion stattgefunden haben könnte, damit man schneller darauf reagieren kann.

Hat Ihnen dieser Beitrag von Levato gefallen?

Die Levato-Mitgliedschaft bietet über 900 hilfreiche Erklärfilme zu Computer, Internet und Smartphone.

Hier erhalten Sie einen Gutschein, um die Mitgliedschaft einen Monat lang kostenfrei zu testen – ohne Abonnement, ohne Risiko.

https://levato.de/magazin66

In einer Zusammenarbeit zwischen diesem Magazin und Levato verfassen Andreas Dautermann und Kristoffer Braun regelmäßig Beiträge für diesen Blog. Ihre Themen: Computer, Internet und Smartphone. Auf www.levato.de helfen sie älteren Menschen beim Umgang mit neuen Medien und Technologien. Dafür wurden sie bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und Smartphone gibt es auf www.levato.de.

Dieser Beitrag stammt von:

WWW.LEVATO.DE

facebook-icon-previewLevato bei Facebook