Wenn es einen wohlig gruselt – dann war es vielleicht David Lynch. Foto: epd

Der amerikanische Filmemacher David Lynch feiert heute seinen 67. Geburtstag. Seine Genres, die ihm einem breiten Publikum bekannt machten, sind Horror, Thriller und Film noir.
Der Wüstenplanet, Eraserhead, Blue Velvet, Twin Peaks oder Lost Highway: Die Liste der Filme und Serien, mit denen David Lynch seinen Zuschauern das wohlige Fürchten lehrte, ist lang. Alpträume, fremden Welten, Metamorphosen, Voyeurismus und das Unterbewusstsein prägen sein filmisches Werk.
Geboren wurde Lynch am 20. Januar 1946 in Missoula, Montana, in den Vereinigten Staaten. In seinen Filmen führt er zumeist nicht nur Regie, sondern verfasst in der Regel auch das Drehbuch und produziert sie gelegentlich selbst. Zuletzt veröffentlichte der Künstler zudem ein eigenes Album.