header_mobilfunkvertragEin Smartphone ist vor allem deshalb so „smart“, weil es über eine dauerhafte Verbindung zum Internet verfügt. Diese wird über den Mobilfunk hergestellt. Entsprechend funktioniert ein Smartphone am besten mit einem Mobilfunkanbieter, der eine solche Internetverbindung (zusätzlich zur Telefonverbindung) zur Verfügung stellt. Dafür erhält man vom Mobilfunkanbieter die sogenannte SIM-Karte, die ins Handy eingelegt werden muss. Auf ihr ist auch die Telefonnummer abgespeichert, unter der Sie erreichbar sind. Nur mit der SIM-Karte aus dem Mobilfunkvertrag kann ein Smartphone also sinnvoll genutzt werden.

Beim Handykauf bieten sich zwei Optionen an. Entweder man schließt einen Mobilfunkvertrag ab, in dem ein Handy inklusive ist, oder man kauft ein Handy unabhängig vom Vertrag. Ein Handy mit Mobilfunkvertrag zu kaufen, das war vor allem früher sehr üblich. Die Mobilfunkanbieter schnürten Pakete, in denen ein neues Handy zusammen mit einem passenden Vertrag angeboten wurde. Das führte zu Angeboten, in denen ganz neue Smartphones teilweise für nur 1 Euro beworben wurden. Tatsächlich wird der Preis für das Smartphone aber über die monatlichen Vertragskosten abbezahlt, die Laufzeit solcher Verträge ist meistens 2 Jahre. Die monatlichen Vertragskosten liegen je nach Tarif und Handymodel zwischen 20 und 60 Euro. Oder aber, und das ist die zweite und häufiger genutzte Option, man kauft ein Smartphone und kümmert sich in einem unabhängigen Schritt selbst um den Mobilfunkvertrag.

Es gibt zwei unterschiedliche Typen der Mobilfunkverträge: Verträge mit langer, oft mehrjähriger Laufzeit oder Verträge, die monatlich kündbar sind. Verträge mit langer, mehrjähriger Laufzeit von meist 2 Jahren gibt es zwar immer noch, sie werden aber immer seltener genutzt. Bei diesen mehrjährigen Verträgen wird monatlich ein festgelegter Betrag automatisch vom Konto abgebucht. Kündigt man nicht rechtzeitig, dann verlängert sich die Laufzeit automatisch immer wieder um ein Jahr. Und genau das ist der große Nachteil dieser Verträge. Denn in den 1-2 Jahren einer solchen Vertragslaufzeit tut sich viel auf dem Handymarkt, auch was die Preise der Mobilfunkverträge anbelangt. Die Mobilfunkverträge werden im Zuge der technischen Entwicklung immer günstiger, d.h. sie bieten ein besseres Preisleistungsverhältnis. Wenn Sie allerdings noch einen 3 oder 4 Jahre alten Vertrag besitzen, der sich jährlich verlängert, dann zahlen Sie weiterhin den 4 Jahre alten Preis, der meist teurer ist als das, was heutzutage angemessen wäre.

Daher sind Verträge sinnvoll, die monatlich kündbar sind. Hier sind in den letzten Jahren viele neue Anbieter aufgetaucht, die auf den ersten Blick nichts mit Mobilfunkverträgen zu tun haben. Es handelt sich dabei zum Beispiel oft um Supermärkte, die mit den großen Mobilfunkanbietern kooperieren, um ihre eigenen Mobilfunktarife anzubieten. So kommt es dazu, dass Sie Mobilfunkverträge auch bei ALDI, LIDL oder TCHIBO abschließen können. Diese Verträge bieten ein besonders gutes Preisleistungsverhältnis und sind monatlich kündbar. Üblicherweise kann man bei fast allen Verträgen unbegrenzt SMS schreiben und telefonieren. Die einzige vertragliche Beschränkung liegt beim monatlichen Datenvolumen für die Nutzung des mobilen Internets. Es gibt mittlerweile sehr viele solcher Anbieter, wir möchten einige davon vorstellen:

ALDI-Talk: 7,99 für 3 GB Datenvolumen oder 12,99 für 5 GB Datenvolumen (O2-Netz)

LIDL Connect: 7,99 für 3 GB Datenvolumen oder 12,99 für 5 GB Datenvolumen (Vodafone Netz)

Tchibo: 7,99 für 1 GB Datenvolumen oder 9,99 für 3 GB Datenvolumen (O2-Netz)

Fraenk: 10 Euro für 4 GB Datenvolumen (D-Netz der Telekom)

Stand der Tarife: Juni 2020.

Für die Mobilfunkanbieter ist das Telefonieren heutzutage nämlich zweitrangig, daher ist eine Flatrate für unbegrenztes Telefonieren fast bei jedem Vertrag Standard. Geld verdienen die Anbieter heute nur noch mit der Internetnutzung am Handy. Wer unterwegs sehr viel das Internet benutzt, benötigt mehr Datenvolumen, wer das Internet nur wenig nutzt, der braucht auch nur weniger Datenvolumen. Daher unterscheiden sich die Tarife lediglich in der Menge des monatlichen Datenvolumens. Lesen Sie dazu auch unseren passenden Beitrag zum Thema Datenvolumen.

Hat Ihnen dieser Beitrag von Levato gefallen?

Die Levato-Mitgliedschaft bietet über 900 hilfreiche Erklärfilme zu Computer, Internet und Smartphone.

Hier erhalten Sie einen Gutschein, um die Mitgliedschaft einen Monat lang kostenfrei zu testen – ohne Abonnement, ohne Risiko.

https://levato.de/magazin66

In einer Zusammenarbeit zwischen diesem Magazin und Levato verfassen Andreas Dautermann und Kristoffer Braun regelmäßig Beiträge für diesen Blog. Ihre Themen: Computer, Internet und Smartphone. Auf www.levato.de helfen sie älteren Menschen beim Umgang mit neuen Medien und Technologien. Dafür wurden sie bereits mehrfach ausgezeichnet.

Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und Smartphone gibt es auf www.levato.de.

Dieser Beitrag stammt von:

WWW.LEVATO.DE

facebook-icon-previewLevato bei Facebook