Vor hundert Jahren ganz selbstverständlich mit vielen Nachbarn, heute mit globalen Freunden - der Schwatz beim Kaffee. Foto: Norbert Michalke / epd

Vor hundert Jahren ganz selbstverständlich mit vielen Nachbarn, heute mit globalen Freunden – der Schwatz beim Kaffee. Foto: Norbert Michalke / epd

Kurz vor dem Start steht eine spezielle Plattform für Menschen über 50. Sie funktioniert ähnlich wie den Wohnungsbörsen wimdu oder airbn, hat aber eine zusätzliche soziale Komponente.

Warum nicht mit älteren Menschen aus Kopenhagen ins Gespräch kommen? Oder Kontakte nach Dresden knüpfen? Das würde viele Senioren vielleicht sehr gern. Einfacher soll das künftig über die Online-Plattform Freebird werden. Sie funktioniert wie ein Club, Gastgeber und Unterkunftsuchende sind Mitglieder und zahlen eine Gebühr.

Dafür finden sie nicht nur eine Bleibe für die Reise, sondern auch Anschluss. Denn anders als etwa bei der Plattform AirBnB, bleibt der Gastgeber mit in der Wohnung und knüpft idealerweise Kontakte mit seinem Gast.

Angesprochen werden sollen ältere Menschen, die nach dem Auszug ihrer erwachsenen Kinder Zimmer in ihrem Haus frei haben, die sie vermieten können.