80 Prozent der Best Ager sind mit ihrer finanziellen Situation zufirieden. Das ergab eine neue Studie. Foto: epd

Vier von fünf Angehörigen der Generation 50Plus bezeichnen ihre finanzielle Situation weiterhin als “gut” oder sogar “sehr gut”. Im Gegensatz zur Gesamtbevölkerung ist ihre Zufriedenheit im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben. Insgesamt zeigt sich bei der positiven Stimmung in Deutschland eine leicht absteigende Tendenz und das insbesondere bei den unter 30-Jährigen. Die Zufriedenheit der jungen Generation fiel im Vergleich zum Vorjahr um zehn Prozentpunkte ab und liegt derzeit bei nur 64 Prozent. Das sind Ergebnisse der Studie “Liquidität 50Plus” im Auftrag von easyCredit, in deren Rahmen 1.000 Personen im Alter von 18 bis 79 Jahren repräsentativ befragt wurden.

Die Mehrheit der deutschen Bevölkerung (79 Prozent) ist trotz leicht abfallender Tendenz immer noch zufrieden mit der eigenen finanziellen Situation. Überdurchschnittlich zufrieden sind Immobilienbesitzer und Deutsche, die in einer Partnerschaft leben. Im Hinblick auf die verschiedenen Altersgruppen entfällt die höchste Zufriedenheitsrate auf die 30- bis 49-Jährigen (82 Prozent), gefolgt von Vertretern der Generation 50Plus (81 Prozent). Das aktuelle easyCredit Liquiditätsbarometer 50Plus, das sich aus der Einschätzung der finanziellen Situation und den Erwartungen der Best Ager an die Zukunft zusammensetzt, befindet sich derzeit auf dem höchsten Niveau seit Beginn der Erhebung im Jahr 2013. Mit 17,99 Punkten liegt es sechs Punkte über dem Indexwert von vor vier Jahren.

Die über 50-Jährigen wissen am ehesten, wie viel Geld ihnen monatlich zur Verfügung steht. Und sie setzen andere Schwerpunkte als die jüngere Generation. Nur sieben Prozent wollen in diesem Jahr Geld für Luxusartikel wie Schmuck oder teure Kleidung ausgeben. Von den unter 30-Jährigen plant gut ein Viertel Ausgaben in diesem Bereich. 67 Prozent der über 50-Jährigen stecken noch einmal Geld in die eigene Wohnung. Bei den Jüngeren sind hingegen nur 57 Prozent dazu bereit, in ihre Wohnsituation zu investieren.

“Die Generation 50Plus ist aufgrund des demographischen Wandels in Deutschland eine stetig wachsende Bevölkerungsgruppe mit großer Kaufkraft, die für Komfort und Lebensqualität durchaus Geld ausgeben will”, sagt Alexander Boldyreff, Vorstandsvorsitzender der TeamBank AG, die den easyCredit anbietet. “Da auch die Generation 50Plus zunehmend ihre Einkäufe über das Internet erledigt, können besonders die Händler punkten, die sowohl online als auch am Point of Sale zielgruppengerechte Services anbieten. Das gilt vor allem im Hinblick auf Bezahl- und Finanzierungsmöglichkeiten.”

Jeder zweite über 50-Jährige fühlt sich in seinen eigenen vier Wänden bereits sehr wohl. Diese Zufriedenheit ist seit dem vergangenen Jahr sogar noch weiter angestiegen. Wie wichtig ihnen das Wohnen ist, zeigt sich in ihren Investitionsvorhaben. Die Bereitschaft in den kommenden zwölf Monaten in das eigene Heim zu investieren, erhöhte sich bei der Generation 50Plus im Vergleich zum Vorjahr um 16 Prozent Das entspricht der höchsten Steigerungsrate verglichen mit allen anderen Investitionsplänen. Aber auch die finanzielle Absicherung und die Vorsorge in die Zukunft gewinnen bei der älteren Generation dieses Jahr an Bedeutung genauso wie Gesundheits- und Pflegeleistungen. Über 50-Jährige sind im Generationenvergleich am ehesten bereit, Geld für ihre Gesundheit, wie zum Beispiel für Zahnersatz, auszugeben.

Wohlbefinden hängt für sie jedoch nicht nur von materiellen Gütern ab. Die Generation 50Plus weiß auch andere Werte zu schätzen. Und so verbesserte sich die Zufriedenheit bezüglich harmonischer Partnerschaft im Vergleich zum Vorjahr ein wenig. Bezüglich der verbrachten Zeit mit der Familie sind die Best Ager ebenfalls etwas glücklicher als letztes Jahr. Die größte positive Entwicklung zeigte sich jedoch bei der eigenen Unabhängigkeit und Flexibilität. In dieser Hinsicht liegen die über 50-Jährigen im Generationenvergleich an erster Stelle.