Kein Ersatz für ihr Sex-Blog, weil es sich nicht ständig aktualisiert, das Buch von Sigrid Neudecker.

Zum Bedauern ihrer Anhänger, die immerhin in den viereinhalb Jahren, in denen die Wienerin ihre Postings veröffentlichte, rund 7000 Kommentare schrieben, hat Sigrid Neudecker, ihr Blog geschlossen. Das teilt sie ihren followern auf der Seite der Wochenzeitung “Die Zeit” mit.
Regelmäßig hat die Autorin in unterhaltsamen Beiträgen Kurioses und Lustiges aus der Welt der Erotik aufgegriffen. Noch kann man sich die Postings ansehen. Sie sind so witzig, dass man Stunden mit der Lektüre verbringen kann. Dabei geht es um künstliches Sperma, rosa Viagra, Launen der Natur und merkwürdige Werbeclips.
Sie selber schreibt: “Das Ziel war, inmitten aller TV-Barbusigkeit und Swingerclubreportagen, mit denen das Thema Sex verunglimpft wurde und wird, eine kleine Insel der Seriosität (hoffentlich), Unverkrampftheit (na hoffentlich!) und Ernsthaftigkeit (jedenfalls meistens) zu schaffen”.
Sigrid Neudecker verspricht ein neues Blog. Das sei ihr zugestanden. Nach 745 Beiträgen ist sie mit dem Thema durch. Dabei sind Sex und Erotik aus einer distanzierten Perspektive immer wieder neu zu entdecken und zu beschreiben. Schade, also, dass Neudecker dies nun nicht mehr tut. Bis ihr neues Wirkungsfeld sichtbar wird, kann man noch ihr Buch lesen und die alten Einträge.