Nicht nur im Krankenhaus selbst, sondern auch nach einem Aufenthalt dort brauchen Ältere häufig Unterstützung. Foto: epd

Das Deutsche Zentrum für Altersfragen hat eine Publikation herausgegeben, die sich mit der gesundheitlichen Versorgung im Alter und der Entwicklung des Gesundheitswesens beschäftigt.
Die Frage, ob alte Menschen eine andere Medizin brauchen, beantwortet darin Norbert Lübke. Ulrich Binner, Karlheinz Ortmann, Jenny Zirnstein und Ralf-Bruno Zimmermann beschäftigen sich damit, wie ältere Menschen nach einem Krankenhausaufenthalt besser unterstützt werden können. Die aktuelle Situation der geriatrischen Rehabilitation analysiert Christian Zippel. Jochen Philipp Ziegelmann stellt „Das Nationale Gesundheitsziel Gesund älter werden – Gesundheitsförderung und Prävention in einer älter werdenden Gesellschaft“ vor.
Eine Kurzversion der Veröffentlichung findet sich hier.