Ob Sommer oder Winter, man kann, wenn man geschickt ist, viel Geld sparen, wenn man mit der Bahn fährt. Foto: epd

Ob Sommer oder Winter, man kann, wenn man geschickt ist, viel Geld sparen, wenn man mit der Bahn fährt. Foto: epd

Der Rentner Andresen aus Biberach trickst die Bahn aus, indem er seine Reisen im Ausland starten lässt. Im Interview mit Spiegel-Online  mit dem Titel „Extrembahnfahrer Andresen: Ein Monat Deutschland, 1. Klasse, 120 Euro“ veröffentlicht er diesen Tricks, über seine Reise und über Schaffner, die ihn aus Zügen werfen wollen, obwohl dies alles legal ist. . Die DB jedenfalls, davon ist Andresen überzeugt, wird es nicht so schnell schaffen ihre eigenen Regeln so zu ändern, dass dieses Schlupfloch abgeschafft wird. Denn, so Andresen, eine europäische Regelung besage, „dass internationale Bahntickets 30 Tage lang gültig sein müssen“.
Da wünscht das Magazin sechs+sechzig eine gute Reise.