Foto: epd

Foto: epd

Ältere Menschen bekommen häufig Sehprobleme, und es gibt Mittel, ihnen zu helfen. Nahrungsergänzungsmittel gehören allerdings nicht dazu. Viel mehr helfen eine gesunde Ernährung und der Verzicht aufs Rauchen. Zu diesem Schluss kommt eine neue Analyse der Stiftung Warentest.

Sie heißen “AugenFit” oder “Augen Vital” und versprechen, gegen Sehkrafteinbußen zu helfen. Dass diese Mittel etwas nutzen, bezweifelt die Stiftung: “Alle Präparate sind wenig sinnvoll.” Begründet wird die Pauschalkritik nicht nur damit, dass die Wirkung der Mittel nicht ausreichend belegt wird, sondern auch damit, dass Risiken für Anwender nicht auszuschließen sind.

Dagegen ließe sich auf natürlichem Weg einiges tun, um die Sehkraft zu erhalten: viel Obst und Gemüse zu essen beispielsweise, auch Seefisch und Pflanzenöle seien gut fürs Auge. Rauchen dagegen schadet auch dem guten Sehen. Und wer zum Beispiel unter einer feuchten altersbedingten Makuladegeneration (AMD) leidet, der sollte damit zum Arzt gehen, rät die Stiftung in der Februar-Ausgabe ihres “Test”-Heftes: Hier gibt es geeignete Medikamente.