Soviel 'Grabpflege muss nicht mehr sein, meint die Jenseite. Foto. epd

Soviel Grabpflege muss nicht mehr sein, meint die Jenseite. Foto. epd

Sich in einem Friedwald oder Ruheforst (das Grab wird hier RuheBiotop genannt) anstatt auf einem “klassischen” Friedhof bestatten zu lassen, ist längst nichts Außergewöhnliches mehr und noch weitere Bestattungen in freier Natur werden immer erstrebenswerter. Die italienischen Künstler Anna Citelli und Raoul Bretzel haben noch weiter gedacht und mit ihrem Projekt “Capsula Mundi” eine ganz außergewöhnliche und nachhaltige Bestattungs-Form entworfen, die einen Verstorbenen niemals so ganz gehen lässt und ihn dahin zurückbringt, wo er einst herkam.

Weiter Themen in der Jenseite:

– das Projekt „Grüner Friedhof“ in Italien

– Sternenkinder, Kinder, die in der Schwangerschaft oder während der Geburt versterben

Über die Jenseite

Die Jenseite ist ein interaktives Journal über Leben und Tod. Dabei will sie aus Überzeugung etwas anderes sein. Die Jenseite will nichts verklären, sie will keine Angst schüren, sie will nichts versprechen. Die Jenseite will Mut machen. Mut für eine Auseinandersetzung damit, dass wir endlich sind. Mut für ein Leben, in dem der Tod seinen selbstverständlichen Platz hat. Mut für mehr Liebe zum Leben. Mut zu einer Überwindung von Angst, Rätseln und Fragen. Mut, mit all unseren Sinnen hier zu sein, gerade weil wir wissen, dass wir gehen müssen. Die Jenseite ist ein journalistisches Wagnis, das einlädt sich auf ein Thema einzulassen, dass uns alle betrifft – irgendwann.